1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Krisenstabsleiter: 2G-Regel selbst einführen

  8. >

Steigende Corona-Zahlen

Krisenstabsleiter: In geschlossenen Räumen 2G-Regel selbst einführen

Münster

Die Corona-Infektionszahlen schnellen weiter in die Höhe. Angesichts der stark steigenden Zahlen ermuntert Münsters Krisenstabsleiter, bei der Einführung von der 2G-Regel nicht auf staatliche Vorgaben zu warten.

Von Ralf Repöhler

Münsters Krisenstabsleiter Wolfang Heuer ermuntert "Erbringer von Leistungen und Angeboten", selbst die 2G-Regel einzuführen. Foto: dpa (Symbolbild)

Münsters Corona-Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer ermuntert angesichts der steigenden Infektionszahlen „die „Erbringer von Leistungen und Angeboten insbesondere in geschlossenen Räumen, selbst die 2G-Regel einzuführen. Das ist im Rahmen des Hausrechts möglich“, so Heuer. Man müsse hier nicht auf Vorgaben des Staates warten.

Auch die Bürgerinnen und Bürger sollten neben der Impfung insbesondere beim Aufenthalt in geschlossenen Räumen auf den eigenen Schutz achten und Abstand, Maskenpflicht und Hygieneregeln beherzigen. Heuer geht davon aus, dass schon bald weitere 2G-Regeln kommen werden.

Video in Kooperation mit dem WDR (vom 10. November):

Die Infektionszahlen sind auch in Münster zuletzt stark angestiegen. Außerdem wurden allein am Freitag drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet.

Startseite
ANZEIGE