1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Kunst und Kultur für einen Tag

  8. >

Pop-up-Event „Monkey Market“

Kunst und Kultur für einen Tag

Münster

Ein leerstehendes Gebäude am Alten Steinweg wurde für einen Tag zum „Pop-up-Shop“. Beim „Monkey Market“ gab es Mode, Kosmetik und Kunst.

Von Helmut P. Etzkorn

Zufrieden mit der Resonanz beim ersten „Monkey Market“: die Event-Organisatorinnen Lea Karp (l.) und Josefine Habbel vor der Bilder-Galerie. Foto: hpe

Die zündende Idee zum künstlerischen Pop-up-Event „Monkey Market“ in einem leerstehenden Geschäftshaus am Alten Steinweg kam Josefine Habbel und Lea Karp bei einem Einkaufsbummel in London. In einem großen Gebäude in zentraler Lage war dort für kurze Zeit ein Geschäft geöffnet, bei dem es von Schmuck über Mode, Kosmetik und Kunst so ziemlich alles gab, was das Leben ein klein wenig angenehmer macht.

Die beiden jungen Frauen, aktuell mit einem eigenen Schmucklabel auf der Erfolgsspur, brachten das Konzept mit nach Münster. „Wir probieren das jetzt einfach mal aus und lassen uns von der Resonanz überraschen“, so Karp.

Attraktive Verkaufsfläche

Ein gerade leerstehendes Ladenlokal mit rund 800 Quadratmetern Nutzfläche am Alten Steinweg wurde für einen kurzen Zeitraum angemietet und so umgestaltet, dass es als Verkaufsfläche attraktiv ist. Ausschließlich am Samstag konnte man dort Bilder renommierter Künstler sehen und kaufen, auch das übrige Angebot vom „Töpferstüble“ über Pflegeprodukte bis hin zu Taschen und Geschenkideen konnte sich durchaus sehen lassen.

Rund 20 kleinere Labels waren bei der Premiere am Start, und weil die Resonanz so gut war, planen Habbel und Karp schon einen zweiten „Monkey Market“ am 17. September im „Poha House“ am Bremer Platz.

Startseite
ANZEIGE