1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Lammert und Wagner an die Spitze gewählt

  8. >

SPD-Ortsverein Münster-Ost

Lammert und Wagner an die Spitze gewählt

Münster

Der SPD-Ortsverein Münster Ost hat nicht nur einen neuen Vorstand gewählt. Die Sozialdemokraten haben für den Osten Münsters auch neue Pläne.

Der neue und alte Vorstand des SPD-Ortsvereins Münster-Ost (v.l.): Peter Wagner, Christian Knapp, Beate Vilhjalmsson, Doris Lammert, Rosemarie Terhalle, Martin Loberg, Renate Schmitz und Klaus Tölke. Foto:

Der Ortsverein Münster-Ost der SPD hat einen neuen Vorstand. In einer Mitgliederversammlung wurden jüngst Doris Lammert und Peter Wagner zu Vorsitzenden des Ortsvereins gewählt. Neben dieser Doppelspitze werden sich in den kommenden zwei Jahren Martin Loberg als Schriftführer, Christian Knapp als Kassierer sowie Renate Schmitz, Beate Vilhjalmsson und Klaus Tölke als Beisitzer aktiv in die Vorstandsarbeit einbringen, wie es in einer Pressemitteilung des Ortsvereins heißt.

Für den neuen Vorstand bedankte sich Peter Wagner mit einem Blumenpräsent bei Renate Schmitz als bisherige Vorsitzende und bei Rosemarie Terhalle als bisherige stellvertretende Vorsitzende für die engagierte und erfolgreiche Leitung des Ortsvereins.

Blick richtet sich zur Bundestagswahl

Nach einer Rückschau auf die Kommunalwahl im Herbst 2020, bei der aus dem Ortsverein Münster-Ost heraus zwei Mandate in der Bezirksvertretung Münster-Ost errungen wurden, richtete sich der Blick in der Mitgliederversammlung auf die Bundestagswahl am 26. September 2021. Durch gezielte Wahlkampfauftritte mit der Kandidatin Svenja Schulze möchten die Mitglieder des Ortsvereins zu einem guten Wahlergebnis der SPD in Münster-Ost beitragen. Weiterhin wurden in der Mitgliederversammlung weitere wichtige Themen für den Osten Münsters diskutiert. Hierzu zählen die Nachverdichtung in vielen Wohnvierteln und die auch damit zusammenhängende Verkehrsproblematik. Der neue Vorstand des Ortsvereins möchte auch eine gute Vernetzung mit den Vereinen und Gruppierungen im Stadtviertel erreichen.

Startseite