1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Assange-Aktivist macht Station in Münster

  8. >

Nikolai Rewin

Assange-Aktivist macht Station in Münster 

Münster

Nikolai Rewin setzt sich mit einem Marsch von Hamburg über den Westen Deutschlands und Brüssel bis nach London gegen die Auslieferung Assanges durch die Briten ein. Am Mittwoch erreichte Rewin Münster.

Von Björn Meyer

Nikolai Rewin, die gelben Bänder stehen für die Unterstützung Assanges, machte am Mittwoch in Münster Halt.  Foto: pd

Schon seit vielen Jahren verfolgt Nikolai Rewin den Fall von Julian Assange. Aus Ärger über das, was dem mittlerweile 51-jährigen Gründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks seit beinahe zwölf Jahren widerfährt, beschloss Rewin irgendwann, aktiv zu werden. Dieses Engagement hat sei dem 2. Juli einen vorläufigen Höhepunkt erreicht. Denn an diesem Tag lief Rewin vom britischen Konsulat seiner Wahlheimat Hamburg los, um über den Westen Deutschlands nach Brüssel und schließlich nach London zu gelangen. Dort ist das Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh sein Ziel, in dem Assange seit über drei Jahren „festgehalten wird“, wie Rewin sagt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE