1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Lesung und Musik mit Prominenten im Erbdrostenhof

  8. >

Benefizveranstaltung für das Prostatazentrum

Lesung und Musik mit Prominenten im Erbdrostenhof

Münster

Das Prostata-Zentrum setzt nach der Pandemie-Pause seine Benefizveranstaltungen fort. Es geht los mit einer geballten Ladung Prominenz.

-nt-

Heinrich Schafmeister liest vor.Steffi Stephan musiziert. Foto: PeperhoweGunnar A. Pier

Corona legte zwei Jahre lang viele Veranstaltungspläne auf Eis. Die Pandemie-Pause hat nun auch für den Förderverein des Prostatazentrums am Universitätsklinikum ein Ende: Nach zwei Jahren Abstinenz findet wieder eine Benefizlesung mit prominenten Vortragenden und Talkgästen statt; begleitet wie in den Vorjahren auch von nicht minder prominenten Musikern, die sich zu einer Benefiz-Combo zusammengefunden haben.

Die Prostata-Post geht wieder ab

Am 23. Oktober (Sonntag) geht ab 17 Uhr im Erbdrostenhof also wieder die Prostata-Post ab. Mit von der Partie sind die beiden aus Film, Fernsehen und Theaterbühnen bekannten Schauspieler Heinrich Schafmeister und Claudia Rieschel. Schafmeister ist Schirmherr des Prostatazentrums und seit vielen Jahren fester Programmpunkt der Benefizlesung. Claudia Rieschel war bei ihrer ersten Stippvisite im Vorleser-Boot derart begeistert vom Format der Veranstaltung, dass sie spontan eine weitere Mitwirkung zusagte. Die Runde der Vortragenden komplettiert in diesem Jahr Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe. Im Mittelpunkt der zum Vortrag kommenden unterhaltsamen Episoden stehen „Beziehungskisten“ zwischen Männlein und Weiblein.

Dr. Uwe Koch am Flügel, Steffi Stephan am Bass und Ritski Bracht am Saxofon bestreiten wieder den musikalischen Teil der Charity-Veranstaltung im Erbdrostenhof. Das garantiert rockige Rhythmen und originelle textliche Einlagen, bei denen die Prostata-Thematik nicht gänzlich ausgespart bleiben dürfte. Moderiert wird die Veranstaltung vom Journalisten Dr. Norbert Tiemann. Die Einnahmen der Lesung kommen komplett der Prostataforschung zugute.

Karten zum Preis von 27 Euro gibt es ab sofort in der WN-Geschäftsstelle am Picassoplatz.

Startseite
ANZEIGE