1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Magische Mischung mundet

  8. >

Die Show „Zauberhaft“ lockt ins GOP-Varieté Münster

Magische Mischung mundet

Münster

Neue Show im GOP-Varieté: Der Titel „Zauberhaft“ verrät, dass in Münster die Magie Einzug gehalten hat. Da gibt es viel zu staunen.

Von Michael Schulte

Nur Fliegen ist schöner: Das Duo „Rêve de Lumière“ wirbelt recht innig durch die Luft Foto: GOP

Wenn einem alles misslingt, was nur danebengehen kann, dann steckt große Kunst dahinter. Wenn man seinen Körper passend zur Musik so verbiegen kann, dass sich einem beim Zuschauen schon die Bandscheibe herausdrückt, dann steckt hartes Training dahinter. Und wenn einer die Tauben aus dem Ärmel zaubert, dann steckt Magie von höchster Qualität dahinter. Oder ist das alles doch nur Illusion?

Wer sich ein Bild davon machen möchte, dem sei die neue Show im GOP-Theater in Münster empfohlen. Der Titel „Zauberhaft“ verrät, dass in Münster die Magie Einzug gehalten hat. Jan Mattheis als Moderator, Zauberer und Bauchredner führt durch die Show und hat die Fäden in der Hand. Der Finne Jay Niemi präsentiert seinen Auftritt nicht nur ausgesprochen charmant, sondern vor allem überaus gekonnt. Dem Mann, mit Wohnsitz Deutschland, auf die Finger zu schauen, ist ein großes Vergnügen. Und doch braucht sich niemand der Hoffnung hinzugeben, diesem Zauberer auf die Schliche zu kommen.

Anders stellt sich das bei Raymond Raymondson dar, denn der Franzose ist der Meister der Pannen. Er möchte als Magier glänzen, doch da steht er sich selbst im Weg. Stets und ständig. Es ist zum Verzweifeln. Dass Menschen verschwinden und erscheinen, gehört ins Repertoire des Griechen Jorgos. Mit seiner Partnerin tauscht er die Rollen im Sekundentakt, sitzt mal im Käfig, um dann wieder davor zu stehen und sie aus dem Drahtkasten zu befreien. Herausragend.

Genauso wie das, was die Kanadierin Alex Paviost mit ihrem Körper anstellt. Eine normale Wirbelsäule kann die junge Dame nicht haben, eher ein Rückgrat aus Gummi. Das präsentiert sie am Boden und später als Equilibristin an den Seilen in der Luft. Dort wirbeln auch Jaqueline Likò und Wagner Ferrè (Duo Rêve de Lumière) herum, allerdings mit Rollerskates an den Füßen. Eine bislang einmalige Kombination zweier Varieté-Disziplinen. Letztlich zeigen Milana und Mariusz als Duo Oger, dass sich Kraftmeierei und Anmut nicht ausschließen. Bei ihnen liegt die Ruhe in der Kraft, wenn sie Körperbilder präsentieren, die man kaum für möglich hält. Wirklich zauberhaft, dieses „Zauberhaft“.

Die Show ist bis zum 8. Januar 2023 zu sehen und wird dann von dem Programm „Spin“ abgelöst.

Startseite
ANZEIGE