1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Marine-Shanty-Chor wieder aktiv

  8. >

Mitgliederversammlung nachgeholt

Marine-Shanty-Chor wieder aktiv

Münster

Einen 123 Jahre alten Shanty-Chor kann auch Corona nicht umhauen. Der münsterische Marine-Shanty-Chor hat die Pandemie überwunden und freut sich auf neue Auftritte.

Von Helmut Etzkorn

Vorsitzender Eckhard Lechermann (r.) ehrt Edmund Hille. Foto: pd

Nachdem bereits die erste Chorprobe der Marine-Shanty-Chores Münster nach der Pandemie-Pause wieder stattfinden konnte, wurde jetzt auch die Mitgliederversammlung nachgeholt. Lobende Worte fand der Vorstand vor allem für die vorbildliche Arbeit der Sozialwarte Edmund Hille, Walter Weßler und Winfried Roters, die den Kontakt zu den Mitgliedern während des Lockdowns aufrecht erhielten und für jeden und jede stets per Telefon ein offenes Ohr hatten.

Bei der Auszeichnung verdienter Akteure hatte Klaus Schuster den passenden „Corona“-Kommentar parat: „Ich freue mich sehr über die Ehrung zu 15 Jahren Mitgliedschaft, in meinem aktuell 18. Jahr.” Eine besondere Auszeichnung erhielt Musikerin Marlies Fröse für bereits 35 Jahre Treue zum Chor. Die höchste Auszeichnung erhielt Edmund Hille, Mit der Ernennung zum Ehren-Shanty-Man würdigt der Verein sein jahrzehntelanges Engagement im Vorstand und als Sozialwart.

Weitere Jubilare: Dominik Schlering, Klaus Schuster, Rüdiger Trippe, Rudolf Voß jeweils 15 Jahre; Wolfgang Bellmann, Ewald Heß, Werner Möller jeweils 25 Jahre.

Gesellige Chorproben

Als Fazit konnte festgestellt werden, dass der Verein durch seine 123-jährige Tradition und das engagierte Wirken seiner Mitglieder sowohl finanziell als auch personell hoffnungsvoll in die Zukunft schaut und sich bereits heute wieder auf viele gesellige Chorproben und gemeinsame öffentliche Auftritte freut.

Alle Interessierten dürfen sich schon jetzt den 12. September 2021 vormerken, an dem das zweite Internationale Shanty-Festival auf dem Gelände des Mühlenhof-Museums am Aasee stattfinden wird. Eingeladen sind Chöre aus Münsters Partnerstädten Rjasan in Russland und Enschede in den Niederlanden, sowie aus Apeldoorn/NL, von der Waterkant aus Wilhelmshaven, Trier, Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück, Winschoten/NL, Distedde und vom Edersee.

Wer sich schon vorher ein Bild machen will oder sich gar als Musiker mit einbringen mag, ist zu den Proben an jedem ungeraden Mittwoch im Monat in der Gaststätte Mauritius an der Warendorfer Straße ab 17 Uhr willkommen.

Startseite