„Idee seines Lebens“

Mecklenbecker ist Erfinder der Rettungsgasse

Münster

Er gilt weltweit als Erfinder Rettungsgasse: Der heute 83-jährige Karl-Heinz Kalow hatte 1967 als Autobahnpolizist die zündende Idee einer Rettungsgasse.

Helmut P. Etzkorn

Alte Bilder aus den aktiven Zeiten: Kalow war als Autobahnpolizist auch mit dem Krad unterwegs. Foto: hpe

Ein schwerer Unfall auf der Autobahn war vor einem halben Jahrhundert für den Mecklenbecker und ehemaligen Polizisten Karl-Heinz Kalow so etwas wie die Initialzündung für die „Idee seines Lebens“, wie der heute 83-Jährige sagt. Ein Lastwagen konnte an einem Stauende nicht mehr bremsen, der Fahrer versuchte verzweifelt als letzten Ausweg, ein Schlupfloch in der Mitte zwischen den links und rechts bereits stehenden Autos zu finden. Doch die Lücke war zu eng, 14 Fahrzeuge wurden durch die Wucht des Aufpralls zerstört.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!