1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Mehr als 2000 Impfungen bereits am ersten Tag

  8. >

Impfaktion der Universität

Mehr als 2000 Impfungen bereits am ersten Tag

Münster

Am Donnerstag ist die große Impfaktion der Universität Münster auf dem Medizin-Campus gestartet. Die ersten 2025 Dosen wurden am ersten Tag in die Oberarme injiziert. Und nicht nur Studierende können hier einen Termin buchen.

Von Karin Völker

Hier wird im Akkord geimpft: Eine Medizinstudentin, die freiwillig bei der von der Fachschaft initiierten und organisierten Aktion mitmacht, verabreicht einem Studenten den Booster. Foto: Oliver Werner

Moritz Dröge, Lehramtsstudent an der Uni, setzt sich am Donnerstagnachmittag für den Piks kurz hin. In Kabine 1 der Impfstraße A im Lehrgebäude der Medizinischen Fakultät auf dem Albert-Schweitzer-Campus gleich gegenüber dem Bettenturm Ost drückt ihm Medizinstudentin Anna Dahlmann die Booster-Dosis Biontech in den Oberarm.

Dröge ist „richtig froh“ über die Aktion, die die Universität Münster nun doch noch vor Weihnachten starten konnte. „Ich hatte erst im Januar einen Termin“, sagt er und ist jetzt erleichtert, die Weihnachtstage unbeschwerter genießen zu können.

Impfaktion ist die "Operation Nadelbaum"

Bei Maurice Dellin, Medizinstudent im neunten Semester, und seinen Mitstreitern aus der Fachschaft heißt die Aktion vor dem Fest augenzwinkernd „Operation Nadelbaum“, erzählt er. Rund 700 Medizinstudierende meldeten sich, als die Fachschaft aufrief, freiwillig mitzuhelfen. Die Erfahrensten machen nun mit, rund 60 Studierende. Dazu kommen rund 340 Mitarbeiter der Uniklinikums und der Univerwaltung – ebenfalls alle freiwillig.

Boostern sichert den Präsenzbetrieb an der Uni

Am Donnerstagnachmittag sitzt unter vielen anderen auch die Sekretärin von WWU-Rektor Johannes Wessels an einem der Empfangstische, wo die Daten der Angemeldeten aufgenommen werden und Ärzte die Impflinge aufklären. Der Rektor selbst betont derweil im großen Hörsaal des Lehrgebäudes vor der Presse, dass es der Universität mit der Aktion vor allem um eines gehe: „Nur wenn ein großer Teil unserer Studierenden ihren Impfschutz aufgefrischt haben, kann der Präsenzbetrieb nach den Weihnachtsferien weiter laufen“, sagt Wessels.

An der medizinischen Fakultät selbst wurde dafür schon im November mit Booster-Impfungen für alle Medizinstudierenden gesorgt, wie Studiendekan Prof. Bernd Marschall und Dekan Prof. Frank Müller betonen. Die Medizinstudierenden dürften, so Marschall, „nie wieder“ aus der klinischen Praxis verbannt werden. „Sonst entstehe am Ende eine Generation von Ärzten, denen eine elementare Erfahrung fehle.

Anmeldeportal für alle freigeschaltet

Johannes Wessels betont, dass die WWU-Studierenden sehr auf die Impfaktion gedrängt hätten und viele sich inzwischen auch schon anderweitig eine Möglichkeit verschafft hätten. Darum hat die Uni nun das Anmeldeportal auf ihrer Homepage (www.uni-muenster.de) für alle Interessierten ab 13 Jahren freigeschaltet.

10.000 Dosen Biontech und 1500 Dosen Moderna, letztere für über 30-Jährige, wurden, so Wessels, durch Vermittlung von Bezirksregierung und Land NRW an die WWU geliefert. „Dieser Stoff muss jetzt in die Oberarme“, sagt Maurice Dellin. Am Donnerstag läuft das wie am Schnürchen. Am Ende wird auch noch das digitale Impfzertifikat für die Corona-App ausgegeben.

Startseite
ANZEIGE