1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Montgolfiade ohne Besucher

  8. >

Großveranstaltung wegen Corona nur als Livestream statt

Montgolfiade ohne Besucher

Münster

Ein Farbspektakel am Himmel, und unten an den Aaseewiesen verfolgten tausende Besucher bei einem Imbiss und Livemusik bis zur Genickstarre die Darbietungen: So funktionierte eigentlich die Montgolfiade. Ausgerechnet bei der 50. Auflage wird es das nicht geben – klar: Corona ist verantwortlich. Ausfallen soll das Event Ende August trotzdem nicht. Und Besucher können den sportlichen Teil per Live-Stream verfolgen.

Von Helmut P. Etzkorn

Über Münster wird man vom 27. bis 29. August die Ballone der Montgolfiade zwar sehen können, allerdings bleiben die Aaseewiesen als beliebter Zuschauermagnet wegen Corona für Besucher dicht. Man kann das bunte Spektakel aber per Livestream verfolgen. Foto: hpe

Es wird die wohl ungewöhnlichste Montgolfiade in der langen Geschichte des Ballonspektakels: Wegen der Corona-Pandemie muss der Freiballonsport-Verein Münster ausgerechnet bei der Jubiläumsveranstaltung vom 27. bis 29. August auf eine publikumswirksame Großveranstaltung an den Aaseewiesen verzichten.

Die Besucher können dennoch dabei sein: Alle Events der 50. Montgolfiade werden im Live-Stream zu sehen sein. Um große Menschenansammlungen zu vermeiden, sind die jeweiligen Startplätze rund um die Westfalenmetropole bis zuletzt geheim. „Die Orte werden aber so gewählt, dass eine Fahrt über Münster stattfinden kann“, so der Hauptgeschäftsführer des Vereins, Ben Völker.

Startphase und „Night-Glow“ auf Facebook zu sehen

Die Startphase wird dann jeweils live über die Facebookseite des Vereins zu sehen sein. Das gilt auch für das Ballonglühen. Beim sogenannten „Night-Glow“ werden die Ballone aufgerüstet, starten aber nicht. Zum Takt der Musik werden die Brenner gezündet und erstrahlen wechselweise wie riesige Glühbirnen. Die für die Internetübertragung nötige Technik wurde laut Völker bereits erfolgreich getestet.

Völker: „Wir haben lange überlegt, aber eine Publikumsveranstaltung in dieser Größenordnung ist derzeit einfach nicht verantwortlich durchführbar.“ Bei gutem Wetter sind in den zurückliegenden Jahren mehre tausend Menschen gekommen, um sich die Starts anzuschauen. Auf den Aaseewiesen waren Imbisswagen, Getränkestände und Spielangebote für Kinder aufgebaut. Musikevents auf der Bühne erfreuten sich ebenfalls großer Beliebtheit. Das alles soll es erst 2022 wieder geben.

Die Starts sind für Freitagabend (27. August), samstags (28. August), jeweils morgens und abends, sowie am Sonntag (29. August) am frühen Morgen geplant.

30 Ballonteams zugelassen

Hauptsponsor und auch Schirmherr der Montgolfiade ist traditionell die Westfalen AG. Vorstandsvorsitzender Dr. Thomas Perkmann: „Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und auf begeisterte Livestream-Zuschauer bei hoffentlich tollem Ballonwetter.“ Der Verein hat insgesamt 30 Ballonteams zugelassen, etwas weniger als sonst üblich. „Wir sind ausgebucht“, so Völker.

Wegen der Pandemie musste die Montgolfiade im vergangenen Jahr komplett abgesagt werden.

Startseite