1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. "Münster steht für ein Zentrum der regionalen Wirtschaft"

  8. >

Interview mit Chefin des IHK-Regionalausschusses

"Münster steht für ein Zentrum der regionalen Wirtschaft"

Münster

Erstmals wurde eine Frau an die Spitze des IHK-Regionalausschusses Münster gewählt. Im Interview spricht die 34-jährige Psychologin und Unternehmerin Isabel Habla über ihre Motivation für die Lobbyarbeit, über Themen, die Münsters Unternehmen auf den Nägeln brennen, und Visionen.

Von Karin Höller

"Münster steht nicht nur für eine schöne Innenstadt und die Skulptur-Projekte, sondern auch für gut bezahlte Arbeitsplätze in der Industrie und ein Zentrum der regionalen Wirtschaft", sagt Habla. Foto: dpa

Sie ist jung, dynamisch und hat großes Interesse daran, gesellschaftliche Strukturen mitzugestalten: Isabel Habla (34) wurde vor einigen Wochen als Nachfolgerin des langjährigen Vorsitzenden des IHK-Regionalausschusses für die Stadt Münster, Fabian Roberg, gewählt, der dieses Amt zwölf Jahre lang innehatte. Jetzt ist in diesem IHK-Gremium erstmals eine Frau angetreten, um die Themen und Probleme zu vermitteln, die Münsters Unternehmen auf den Nägeln brennen. Dazu gehören an vorderster Stelle die Verkehrsprobleme und der Wunsch nach konkreten Umsetzungsschritten für eine nachhaltige Mobilität. Im Interview spricht die studierte Psychologin Habla über Hintergründe ihres Engagements, Arbeitsschwerpunkte und Visionen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE