1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Mehr als 13 Millionen sehen Münster-„Tatort“

  8. >

TV-Quoten

Mehr als 13 Millionen sehen Münster-„Tatort“

Münster

Mehr als 13 Millionen Menschen haben am Sonntagabend den neuen Münster-"Tatort" eingeschaltet. Damit war der neue Fall von Boerne und Thiel Quotensieger. Der bisherige Rekord wurde jedoch nicht gebrochen.

Von dpa

Spurensicherung am Tatort. In der Kanzlei des ermordeten Rechtsanwalts erkennt Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl; r.) und sein Assistent Mirko Schrader (Björn Meyer), dass auch das Aquarium in Mitleidenschaft gezogen wurde. Foto: WDR/Thomas Kost

Der „Tatort“ aus Münster hat aufs Neue eine Topquote eingefahren, aber keinen Rekord aufgestellt. 13,08 Millionen (41,5 Prozent) Zuschauer schalteten am Sonntagabend ab 20.15 Uhr den Fall „Ein Freund, ein guter Freund“ ein. Die Folge galt als „Jubiläumsfolge“. Vor 20 Jahren wurde der erste Fall von Kommissar Thiel und Prof. Boerne ausgestrahlt.

Die Quote ist ein ausgezeichneter Wert, kommt aber nicht an die Folge „Fangschuss“ heran, die am 2. April 2017 14,56 Millionen gesehen (39,6 Prozent) hatten. Das war damals die höchste Zuschauerzahl für eine Münster-Episode und der höchste Marktanteil einer „Tatort“-Folge seit 1992 gewesen. Die Ermittler Frank Thiel (Axel Prahl) und Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) hatten diesmal mit dem Mord an einem Mafia-Anwalt zu tun.

Das ZDF strahlte das Liebesdrama „Inga Lindström: Jemand liebt Dich“ mit Birthe Wolter, Alexander Koll und Vanessa Rottenburg aus, dafür entschieden sich 3,42 Millionen (10,8 Prozent). RTL erreichte mit der Formel-1-Rennsportübertragung „Großer Preis von Brasilien“ ab 20.23 Uhr 2,35 Millionen (7,3 Prozent). Das Kochduell „Mälzer und Henssler liefern ab!“ kam bei Vox auf 1,24 Millionen (5,2 Prozent).

Starke Quote für Football-Übertragung aus München

Sat.1 hatte den Science-Fiction-Film „Transformers: The Last Knight“ mit Mark Wahlberg und Anthony Hopkins zu bieten, 1,14 Millionen (4,4 Prozent) waren dabei. Die Doku „Trucker Babes - 400 PS in Frauenhand“ auf Kabel eins wollten 840 000 Leute (2,8 Prozent) sehen. ProSieben erreichte mit der Football-Übertragung des NFL-Matches Minnesota Vikings gegen die Buffalo Bills ab 18.55 Uhr 730.000 Fans (2,9 Prozent). Bei RTLzwei hatte die Komödie „Voll abgezockt“ mit Jason Bateman und Melissa McCarthy 540.000 Zuschauer (1,9 Prozent).

Bereits am Nachmittag hatte ProSieben das in München abgehaltene NFL-Match der Tampa Bay Buccaneers gegen die Seattle Seahawks übertragen, das 21:16 endete. Zum Auftakt waren ab 15.30 Uhr 1,32 Millionen (9,4 Prozent) dabei, unter den für Werbeumsätze wichtigen 14- bis 49-Jährigen betrug die Einschaltquote starke 23,6 Prozent.

Startseite
ANZEIGE