Während der Corona-Pandemie

35-Jährige Münsteranerin wagt sich an eigene Zahnarztpraxis

Münster

Gewagter Schritt: Mitten in der Pandemie hat sich die Münsteranerin Christine Arnheim mit einer Zahnarztpraxis selbstständig gemacht. Nicht irgendwo, sondern in ihrem Lebensmittelpunkt.

Von Karin Völker

Zahnärztin Christine Arnheim, bodenständig im Süden Münsters, hat sich von der Pandemie nicht aufhalten lassen. Sie hat eine Praxis übernommen – natürlich in ihrem „Revier“, dem Postleitzahlengebiet 48153. Foto: Oliver Werner

Vor einem Jahr, während der ersten Corona-Welle, wurde Christine Arnheim in die Kurzarbeit geschickt – viele Zahnarztpraxen stellten den Betrieb aus Angst vor Infektionen damals zeitweise ein. Das ist jetzt kein Thema mehr. Erstens, weil Zahnarztpraxen inzwischen das Infektionsrisiko gut beherrschen, zweitens, weil die knapp 35-jährige Münsteranerin inzwischen selbst Arbeitgeberin mit eigener Praxis ist. Christine Arnheim nickt: „Ja, es gibt vielleicht bessere Zeitpunkte, um eine Zahnarztpraxis zu eröffnen, als in einer Pandemie – verursacht durch ein durch Aerosole verbreitetes, hochansteckendes Virus“, sagt sie.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!