1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Nach Glühweinparty: Weitere Omikron-Infektionen bestätigt

  8. >

Variante schon vier mal nachgewiesen

Nach Glühweinparty: Weitere Omikron-Infektionen bestätigt

Münster

Nach einer Glühweinparty hat sich die Zahl der mit der Omikron-Variante Infizierten auf vier erhöht. Das teilte das Gesundheitsamt am Mittwoch auf Nachfrage unserer Zeitung mit. Auch im Umfeld der Infizierten hat es eine weitere Ansteckung gegeben.

-kal-

Nach einer Glühweinparty sind weitere Omikron-Infektionen bestätigt worden. Foto: www.imago-images.de

Nach dem Corona-Ausbruch bei einer Glühweinparty hat sich die Zahl der Infektionen, die auf die Omikron-Variante zurückzuführen sind, auf vier erhöht. Dies teilte am Mittwoch das Gesundheitsamt auf Anfrage unserer Zeitung mit. An der Party hatten elf Studenten teilgenommen, bei zehn von ihnen war danach eine Corona-Infektion festgestellt worden.

Ob im Zusammenhang mit der Glühweinparty noch weitere Omikron-Bestätigungen von Laboren eintreffen werden, sei fraglich – aber auch nicht erforderlich, so Gesundheitsamtsleiter Norbert Schulze Kalthoff. Zum einen gehöre das Schnelltypisierungsverfahren, mit dem diese Variante ermittelt werden kann, nicht bei allen Laboren zum Standard, zum anderen sei der epidemiologische Zusammenhang nunmehr eindeutig geklärt. Wie Schulze Kalthoff weiter berichtet, kommen zwei der Infizierten nicht aus Münster, sondern aus Düsseldorf und Bochum. Unterdessen habe sich eine Sekundärinfektion bei einer Haushaltsangehörigen eines der Infizierten bestätigt.

Die Zahl der aktuell infizierten Münsteranerinnen und Münsteraner lag am Mittwoch bei 821. Das sind 106 mehr als am Tag zuvor. Die Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle ist damit auf 14 012 gestiegen. Die Inzidenz lag am Mittwoch bei 125,5. In den münsterischen Krankenhäusern werden aktuell 29 Corona-Patienten behandelt, davon 13 auf einer Intensivstation.

Startseite
ANZEIGE