1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Narrenkritik am Plastikmüll

  8. >

Donnerstagsstammtisch gewinnt Wagenbauwettbewerb

Narrenkritik am Plastikmüll

Münster

Erstmals in der Geschichte des münsterischen Rosenmontagszuges hat eine freie Gruppe den Wagenbauwettbewerb gewonnen.

Klaus Baumeister

Mit diesem Wagen gewann die freie Karnevalsgruppe Donnerstagsstammtisch den Wagenbauwettbewerb. Foto: Oliver Werner

Erstmals in der Geschichte des münsterischen Rosenmontagszuges hat eine freie Gruppe den Wagenbauwettbewerb gewonnen. Der Hiltruper Donnerstagsstammtisch war erfolgreich mit einem Beitrag zur Meeresverschmutzung: „Tintenfisch, Krake, Hummer – Plastik macht uns allen Kummer“, verkündeten die Jecken von ihrem Wagen. Der blaue Wagen mit den drei markanten Seepferdchen fand die Zustimmung der Jury.

Platz zwei ging ebenfalls nach Hiltrup, genauer gesagt an die KG Hiltrup, die mit dem Wagen „Hiltrup macht Dampf“ präsent war. Platz drei sicherten sich die „Lustigen Westfalen“, die da verkündeten: „Westfalen halten zusammen.“

Bei den Fußgruppen machte die KG Emmergeister aus Amelsbüren das Rennen. Die Frauen waren weithin sichtbar, da sie alle die Kirchturmspitze der Sebastiankirche in Amelsbüren auf dem Kopf trugen. Für die Amelsbürener war der Auftritt beim Rosenmontagszug von besonderer Bedeutung, weil ihr „eigener“ Umzug am Sonntag wegen des Sturms ausfallen musste.

Auf Platz zwei landete wieder einmal die KG Hiltrup, genauer gesagt die „Candy Girls“. Platz drei belegte die Narrenzunft vom Aasee, die „101. Dalmatiner“ auf der Straße ausführte.

Startseite
ANZEIGE