1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Neuer Höchstwert: Stadt meldet aktuell 1263 Infizierte

  8. >

Corona-Statistik für Münster

Neuer Höchstwert: Stadt meldet aktuell 1263 Infizierte

Münster

Die Zahl der Corona-Infizierten in Münster steigt weiter deutlich an. Für Donnerstag meldete die Stadt einen neuen Höchstwert bei der aktuellen Infektionszahl.

Die Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle in Münster liegt nur noch knapp unter der 15.000er-Marke. Foto: Sebastian Gollnow/dpa (Symbolbild)

Seit Mittwoch wurden nach Angaben der Stadtverwaltung 204 neue Infektionen registriert. Zudem gab es 93 Gesundungen. Damit steigt die Gesamtzahl der aktuell Infizierten auf einen neuen Höchstwert von 1263.

„Die zunehmende Dominanz der Omikron-Variante mit ihrer deutlich höheren Übertragungsrate führt aktuell zu einer Lageveränderung im Pandemiegeschehen: Wir müssen leider weiter stark steigende Fallzahlen einkalkulieren und entsprechend reagieren“, erklärte der Leiter des städtischen Krisenstabs, Wolfgang Heuer: „Insbesondere enge Kontakte mit vielen Menschen in Innenräumen sind problematisch und sollten aktuell so weit wie möglich vermieden werden. Dies gilt nicht zuletzt für Zusammenkünfte und Veranstaltungen am Jahreswechsel.“

Die Kennzahlen:

  • Registrierte Neuinfektionen: 204
  • Aktuell infizierte Münsteranerinnen und Münsteraner: 1.263
  • Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle: 14.937
  • Gesamtzahl aller genesenen Patienten: 13.535
  • An/mit Corona gestorbene Personen: 139
  • Erstgemeldete Inzidenz laut RKI: 189,9
  • Covid-Patientinnen und -Patienten in münsterischen Krankenhäusern: 26, davon auf Intensivstation: 13, davon beatmet: 12

    Krisenstabsleiter Heuer wies darauf hin, dass auch an Silvester und Neujahr viele Teststellen öffnen und kostenlose Bürgertests anbieten. Personen mit Symptomen sollten grundsätzlich nicht zum Schnelltest gehen, sondern eine Arztpraxis kontaktieren. Die Impfquote der Bevölkerung ist in Münster hoch. Rund 84,2 Prozent der Bürgerinnen und Bürger sind vollständig geimpft, 51,3 Prozent haben bereits die zusätzliche Boosterimpfung erhalten.

    Besonders hoch ist die Impfquote in der Gruppe der Über-60-Jährigen: Hier sind 99,2 Prozent vollständig geimpft und 80,1 Prozent zusätzlich geboostert. Bei Kindern und Jugendlichen gibt es in Münster ebenfalls eine verhältnismäßig hohe Impfquote: In der Altersgruppe zwischen 12 und 17 Jahren sind rund 80 Prozent der Kinder und Jugendlichen vollständig geimpft, neun Prozent von ihnen haben die Boosterimpfung erhalten.

    Video „Corona-Daten: Wo ist das Nadelöhr?“ in Kooperation mit dem WDR:

    Startseite
    ANZEIGE