1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Sofia Portanet ist ein neuer Stern am Indie-Pop-Himmel

  8. >

Gleis 22

Sofia Portanet ist ein neuer Stern am Indie-Pop-Himmel

Münster

Sofia Portanet wird als „Germany‘s next international pop star“ bezeichnet. Ihre Musik ist beeinflusst von deutscher Musik der 70er und 80er Jahre. Bald spielt sie im Gleis 22.

Sofia Portanet begeisterte im Sommer auf zahlreichen Festivals. Nun kommt sie nach Münster ins Gleis 22. Foto: Lucio Aru & Franco Erre

Die BBC feierte Sofia Portanet als „Germany‘s next international pop star“. Der Spiegel schrieb: „Die Versatzstücke ihrer Ästhetik sind die dunkle Poesie und Weichzeichnerwehmut des New Wave, die Hypnotik des Krautrock, der rot-weiß-schwarze Sixties-Chic der White Stripes. Seit ihrem Debüt-Album ist Sofia Portanet ein schillernder, neuer Stern am Indie-Pop Himmel. Am 3. Dezember (Samstag) ab 19.30 Uhr ist sie im Gleis 22 zu hören.

Ihr Debüt-Album „Freier Geist“ sei ein absoluter Lichtblick kurz nach dem ersten Lockdown 2020 gewesen, heißt es in der Ankündigung. Es folgten allerlei Aktivitäten live und im TV – und dann kam der zweite Lockdown mit Einschränkungen für Live Events und Konzerte. Die für Anfang 2021 geplante Tour wurde in den März 2022 verschoben.

Den Sommer nutzte Sofia Portanet für Festivalauftritte. Sie begeisterte live unter anderem beim PopKultur-, ImmerGut-, Pure & Crafted-, Rocken am Brocken-Festival und auch beim Maifeld Derby. Ende 2022 gewann sie den VIA-Award und wurde von der Indie Szene zur besten Newcomerin gekürt.

Erste Single „Real Face“

Parallel entstanden bereits Songs für das neue Album. Die erste Single „Real Face“ erschien bereits im November 2021 und mauserte sich zum Indie Hit. „Freier Geist“ sei beeinflusst von deutscher Musik der 70er und 80er Jahre, sowie der von Ikonen wie Ingrid Caven, Hildegard Kneef, Ideal sowie Yma Sumac und David Bowie. Die Songs wurden von Sofia und Bandmitglied/Produzent Steffen Kahles geschrieben.

3. Dezember (Samstag), Gleis 22, Einlass an 19.30 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr. Karten kosten im Vorverkauf 15 Euro (zuzüglich Gebühr), an der Abendkasse 20 Euro. Karten gibt es an allen bekannten VVK-Stellen sowie online.

Startseite
ANZEIGE