1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Neues „Tech Center“ bei Filterhersteller Hengst

  8. >

Unternehmen setzt auf Innovationen und Nachhaltigkeit

Neues „Tech Center“ bei Filterhersteller Hengst

Münster

Der Filterhersteller Hengst ist im Coronajahr 2021 um 20 Prozent gewachsen und setzt mit seinem Engagement in der Medizintechnik auf neue Geschäftsfelder. Innovative Filtrationslösungen sollen im gerade entstehenden Tech-Center entwickelt und getestet werden.

Von Karin Höller

Christopher Heine, Geschäftsführer des Filterherstellers Hengst, mit einer Innovation: einem elektrifizierten Innenraumluftfilter, der in E-Autos viel Speicherenergie sparen hilft. Foto: Hengst SE

Die Coronapandemie und die Sensibilisierung für die Qualität sauberer Atemluft hat dem international agierenden Filterhersteller Hengst Wachstum beschert und das Vordringen in neue Geschäftsfelder beschleunigt. Ende des vergangenen Jahres ist der Konzern durch den Kauf eines britischen Unternehmens in die Medizintechnik eingestiegen. „Im Mittelpunkt stehen Lösungen für Patienten und Ärzte“, erklärt Geschäftsführer Christopher Heine. Als Beispiel nennt er Filter für Beatmungsgeräte von Lungenpatienten und Heimbeatmungsgeräte, wie sie beispielsweise in der Pflege eingesetzt werden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE