1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Neustart mit geballter Spielfreude

  8. >

Friedenskapelle legt wieder los

Neustart mit geballter Spielfreude

Münster

Die Kulturszene erwacht nach und nach aus ihrem langen Winterschlaf. Auch die Friedenskapelle stellt nun ihr Programm für die kommenden Wochen vor. Darunter ist auch eine Münster-Premiere.

Vier der Ensembles, die zum Neustart in der Friedenskapelle auftreten (von oben links im Uhrzeigersinn): Wildes Holz, die Zucchini Sistaz, Niniwe und Uwaga.  Foto: Harald Hoffmann, Peter Wattendorf, Mali Lazell, Ebbert & Ebbert

Die Friedenskapelle öffnet ihre Pforten im September und lädt zum kulturellen Neustart ein. Die 3G-Regel ermöglicht ab sofort und vorerst bis zum 17. September Konzerte in gewohnt angenehmer Atmosphäre. „Ich bin zuversichtlich, dass wir auch darüber hinaus wieder Konzerte präsentieren dürfen“ sagt Tim Eberhardt, der künstlerische Leiter.

Zunächst sind alle Konzerte bis Ende September im Vorverkauf – die nach dem 17. September dann noch in eingeschränkter Kapazität. Sobald abzusehen ist, welche Regeln im weiteren Verlauf des Jahres gelten, werden auch die Konzerte in den kommenden Monaten freigeschaltet. Im September erwartet das Publikum laut Pressemitteilung zunächst geballte Spielfreude und außerordentlich mitreißende Musik. Den Auftakt gestaltet das Ausnahme-Ensemble Wildes Holz mit ihrem brandneuem Programm „Grobe Schnitzer“ und neuem Gitarristen am Sonntag (5. September, 17 Uhr).

Zucchini Sistaz spielen neues Programm

Weiter geht es mit den Zucchini Sistaz, die am Freitag und Samstag (10. und 11. September, jeweils 20 Uhr) das münsterische Publikum erstmalig mit ihrem neuen Programm „Ein Tag am Meer“ verzücken werden. Am 18. und 19. September (Samstag und Sonntag) finden die beliebten Café- und Musikkonzerte statt – mit „Herrn Rössler & seinem Tifany Ensemble“ sowie gratis Kaffee und Kuchen (15 Uhr).

Ein Highlight verspricht das Wiedersehen mit dem Berliner A-cappella-Ensemble Niniwe. Die vier Damen präsentieren ihr neues Sting-Programm „Sister Moon – A Tribute to Sting“ am 25. September (Samstag, 20 Uhr). Am darauffolgenden Tag (26. September, Sonntag, 17 Uhr) resümiert das Ensemble „Uwaga!“ seine knapp 15-jährige Geschichte in ihrem Programm „Music - The complete story“.

Tickets gibt es online und an Vorverkaufsstellen

„Unser Hygienekonzept haben wir natürlich mit dem Gesundheitsamt und mit dem Ordnungsamt abgestimmt“, so Tim Eberhardt. Einlass für die Konzerte wird für nachweislich Getestete, Genesene und Geimpfte gewährt. Karten gibt es online unter www.friedenskapelle.ms, bundesweit an allen Reservix-Vorverkaufsstellen sowie im WN-Ticketshop.

Startseite