1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Nicht nur Gelenke sind betroffen

  8. >

„FranziskusForum““ zum Thema Rheuma

Nicht nur Gelenke sind betroffen

Münster

Rheuma verbinden die meisten mit Gelenkentzündungen. Doch die tückische Krankheit hat es auch auf innere Organe oder auch die Augen abgesehen. Auf was zu achten ist, wie der Stand der medizinischen Technik ist und welche besonderen Behandlungsangebote es im Münsterland gibt, darüber klärt das „FranziskusForum“ am Mittwoch auf.

Experten rund ums Thema Rheuma (v.l.): Dr. Martin W. Baumgärtel, Veranstaltungsleiterin Dr. Ulrike Teßarek, Dr. Martin Scheel, PD Dr. Peter Matheja und Prof. Dr. Carsten Heinz Foto: St.-Franziskus-Hospital

Die aus dem Griechischen übersetzten „fließenden Schmerzen“ werden häufig mit Beschwerden an Gelenken und Knochen gleichgesetzt – doch Rheuma ist weit mehr. Neben Muskeln und Gelenken können auch viele andere Organe beteiligt sein. Beim nächsten „FranziskusForum“ am Mittwoch (6. Oktober) informieren Experten des St.-Franziskus-Hospitals und des Franziskus-Carrés über Symptome, Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten dieser Autoimmunerkrankungen.

Dr. Martin Scheel, Sektionsleiter der Rheumatologie im Hospital, wird dabei zunächst einen allgemeinen Überblick geben. Der Beteiligung der Nieren an rheumatischen Erkrankungen widmet sich Chefarzt Dr. Martin Baumgärtel.

Augenveränderungen können erste Anzeichen sein

Prof. Dr. Carsten Heinz, leitender Arzt im Augenzentrum am St.-Franziskus-Hospital, berichtet anschließend, dass auch Augenveränderungen wie Entzündungen der Augenoberfläche und der Gefäßhaut (Uveitis) frühe Anzeichen einer Rheuma-Erkrankung sein können.

Chefarzt PD Dr. Peter Matheja erläutert, wie durch Gelenk-interne Bestrahlung zum Beispiel Schwellungen und Schmerzen an Gelenken reduziert werden können. Abschließend erfahren die Zuhörer, wie Patienten mit besonders schwerer Rheuma-Erkrankung innerhalb der Ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) von Klinikärzten und niedergelassenen Ärzten gemeinsam behandelt werden können. Bei diesem speziellen Angebot im Münsterland haben sich zwölf Experten zusammengeschlossen.

Das „FranziskusForum“ findet um 17 Uhr im Marienhaus des St.-Franziskus-Hospitals statt. Der Eintritt ist kostenlos. Anmeldung erbeten unter 0251-935 33 55. Es gelten die 3G-Regeln.

Startseite