1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. "Ninja Warrior" (RTL): Assistenzarzt aus Münster hangelt sich durchs TV-Studio

  8. >

„Ninja Warrior“

Assistenzarzt aus Münster hangelt sich durchs TV-Studio

Münster

Sport sei immer schon eine „große Leidenschaft“ gewesen. Für den Münsteraner Christian Schenk wird der Auftritt bei der RTL-Sendung „Ninja Warrior“ dementsprechend ein „richtiges Highlight“.

Christian Schenk schwingt sich heute Abend durch den Parkour der RTL-Sendung „Ninja Warrior“. Foto: RTL/Markus Hertrich

Wie lange sein TV-Auftritt genau wird, kann Christian Schenk noch nicht sagen. Dass er beim Versuch, einen Hindernisparcours zu überwinden, bei dem er an Wänden hochklettern, sich von Liane zu Liane schwingen oder über eine größere Distanz springen muss, garantiert gezeigt wird, ist sicher: Freitagabend (7. Oktober; 20.15 Uhr) tritt der 26-jährige Assistenzarzt aus der Unfallchirurgie des UKM zur Primetime auf.

Die Sendung „Ninja Warrior“ besticht seit ihrem Start vor sechs Jahren durch Top-Athleten, die sich mit viel Trainingsvorbereitung im Gepäck und großer Leidenschaft den Hindernissen und Herausforderungen stellen: „Ich verfolge die Sendung seit der ersten Folge. Seitdem ist die Sportart über die USA bei uns in Deutschland angekommen.“ Besonders durch die jährlichen Folgen – sechs sind in diesem Jahr geplant – erfreute sich „Ninja Sports“ immer größerer Beliebtheit.

„Community wird auch in Münster immer größer“

Der gebürtige Homburger, der seit einem Jahr in Münster arbeitet, trainiert regional vor allem im „Ninfly“ an der Robert-Bosch-Straße oder in Rhede beim „Ninja Spirit“: „Die Community für den Sport wird auch in Münster immer größer.“

Schenk, für den Sport immer schon Ausgleich – erst zum Studium, nun zur Arbeit – bedeutete, erklärt: „Das Anforderungsprofil ist sehr hoch: Man muss koordinativ und auch von der Kraft her auf einem guten Level sein.“ Immer nach Verbesserungen strebend, sei die Teilnahme in der Sendung „ein absolutes Highlight“ gewesen, für dass er das Training im vergangenen halben Jahr intensiviert hatte.

Frank Buschmann moderiert „Ninja Warrior“

Insgesamt treten heute Abend 50 Sportler an, Moderator ist Frank Buschmann. Die Dreharbeiten, die in einem Kölner Fernsehstudio stattfanden, liegen bereits vier Monate zurück: „Klar ist man dabei nervös, aber unter den Sportlern war es einfach eine richtig gute Stimmung.“

Die Sendung läuft Freitagabend (7. Oktober) um 20.15 Uhr in RTL.

Startseite
ANZEIGE