1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Ökostromerzeugung in Münster wird ausgebaut

  8. >

Stadtwerke starten Bürgerbeteiligung

Ökostromerzeugung in Münster wird ausgebaut

Münster

Für drei aktuelle Photovoltaik-Anlagen haben die Stadtwerke Dachflächen gepachtet: Jetzt können sich Münsteraner an den Projekten beteiligen. Ab Montag hat aber ein ausgewählter Kreis Vorrang.  

 

Auf zwei Wohnhäusern in der Aaseestadt haben die Stadtwerke neue Photovoltaikanlagen installiert. Foto: Stadtwerke Münster

Mehr Ökostrom erzeugen und gleichzeitig die Bürger an der Energiewende beteiligen: Schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate verbinden die Stadtwerke diese beiden Ziele ihrer Strategie miteinander. „Das Potenzial für Photovoltaikanlagen auf Münsters Dächern ist riesig. Zusammen mit unseren Partnern wollen wir viel mehr grünen Strom aus der Sonne gewinnen“, sagt Sebastian Jurczyk, Geschäftsführer der Stadtwerke Münster. Für drei aktuelle Photovoltaik-Projekte haben die Stadtwerke Dachflächen gepachtet, bei der Finanzierung holen sie die Bürger ins Boot.

Insgesamt 150.000 Euro an qualifizierten Nachrangdarlehen bieten die Stadtwerke an bevorzugt ihren Ökostromkunden, die ab Montag (5. Juli) zwei Tage vor allen anderen zeichnen dürfen. „Die drei Anlagen sparen jährlich rund 128 Tonnen CO2 ein, die erzeugte Ökostrommenge entspricht dem Verbrauch von 75 Familien“, sagt Maximilian Wolf, Abteilungsleiter Erneuerbare Energien bei den Stadtwerken. Die Anlagen befinden sich auf zwei Wohnhäusern an der Von-Stauffenberg-Straße in der Aaseestadt sowie einem Wohn- und Geschäftshaus im Neubaugebiet An der Hiltruper Baumschule. Weitere Infos:

Startseite