1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Parking Day: Warendorfer Straße wird Freitag für Autos gesperrt

  8. >

"Parking Day"

Warendorfer Straße wird Freitag für Autos gesperrt

Münster

Ein „autofreier Raum als Oase der Ruhe“ für die einen, eine Straßensperrung für die anderen. Am Freitag (17. September) findet auf der Warendorfer Straße der „Parking Day“ statt.

pd/jhu

Tischtennis statt Autokolonnen – so sah der Parking Day 2020 auf der Wolbecker Straße aus. Foto: Matthias Ahlke

Ein Bündnis von sozial und ökologisch engagierten Gruppen und Initiativen aus Münster veranstaltet am Freitag (17. September) den „Parking Day“ in Münster, wie es in einer Mitteilung heißt.

Unter dem Motto „Viertel for future/ Park(ing) Day @ Warendorfer Straße“ soll zwischen Piusallee und Hohenzollernring ein autofreier Raum als Oase der Ruhe, des Spiels und des kritischen Denkens entstehen. Dafür wird die Warendorfer Straße nach Angaben der Polizei von 8 bis 20 Uhr für Autos gesperrt. Die Polizei empfiehlt Autofahrerinnen und Autofahrern, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Verkehrsflächen anders nutzen

„Mit dem Parking Day möchten wir eine Diskussion zum Thema Nutzung und Gestaltung des öffentlichen Stadtraumes anregen“, so Joachim Bick von der Interessengemeinschaft Fahrradstadt.MS. „Wir möchten aufzeigen, wie Verkehrsflächen anders genutzt werden können.“

Der Fuß- und Radverkehr werde nicht eingeschränkt. Ein kostenfreier Rikscha-Service erleichtert den Zugang für Anlieger. Wegen der Bedeutung der Warendorfer Straße als Rettungsweg ist die Durchfahrt von Einsatz- und Rettungsfahrzeugen nach Polizeiangaben jederzeit möglich.

Sperrung auch auf Hohenzollernring

Die Sperrung der Warendorfer Straße ist nicht die einzige Verkehrsbehinderung, auf die sich Autofahrer am Freitag einstellen sollten.

Denn der Verkehr der B 51, der aus Richtung Telgte und Warendorf in Richtung Münster unterwegs ist, wird derzeit über die Warendorfer Straße in die Stadt geleitet. Wer aber die Sperrung über den Ring in südliche Richtung umfahren will, stößt wenig später auf die nächste Hürde: Der Hohenzollernring ist derzeit nur aus Richtung Wolbecker Straße zu befahren, der Schleichweg über Manfred-von-Richthofen-Straße und Andreas-Hofer-Straße ist nicht für so viel Verkehr ausgelegt. 

Bauarbeiten auf der B 51

Hinzu kommt für Pendler aus dem Kreis Warendorf, dass am Montag auf der B51 zwischen Telgte und Handorf Bauarbeiten beginnen. 

Das „alltägliche Verkehrschaos“, von dem der „Parking Day“ die Warendorfer Straße laut einer Mitteilung der Organisatoren befreien soll, könnte am Freitag also an anderer Stelle stattfinden, wenn sich nicht viele Pendler für Homeoffice oder Zug statt fürs Auto entscheiden.

Startseite