1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Mit Rolf Zuckowski von der Erde bis ins Weltall

  8. >

Neue Planetariums-Show

Mit Rolf Zuckowski von der Erde bis ins Weltall

Münster

Die Lieder von Rolf Zuckowski kennt auch heute noch fast jedes Kind. Mit den Liedern des Musikers können seit Dienstag Jungen und Mädchen im Planetarium des LWL-Museums zu den Sternen greifen.

Familie Freiburg aus dem Sauerland nutzte die Herbstferien für einen Ausflug in das Planetarium. Foto: Luca Pals

Familie Freiburg aus dem sauerländischen Balve möchte die aktuellen Herbstferien bestmöglich nutzen, ein erster Ausflug führte am Dienstag nach Münster und direkt in das Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde. Eine ganz besondere Vorführung erwartete dort die drei Kids aus dem Sauerland: Zu den Liedern von Musiker Rolf Zuckowski ging es von dem blauen Heimatplaneten Erde über die Wolken bis in das ferne Weltall.

Dort waren die Sterne zum Greifen nahe. Wie in einer Rakete hoben die Jungen und Mädchen im großen Planetarium ab und entdeckten neben Sonne, Mond und Sternen auch die ersten Anzeichen der Milchstraße.

Unter dem Titel „Meine Heimat – Unser blauer Planet“ lernten die Kleinsten den Unterschied zwischen Sternen und Planeten sowie den Lauf der Sonne kennen. Dass diese im Osten aufgeht, dafür aber im Norden nie zu sehen ist, wussten zur Freude von Dr. Björn Voss, Leiter des Planetariums, schon einige im großen Rund.

Damit die Erde eine Zukunft hat

Voss moderierte durch die Premiere am Dienstagmittag, etwa 45 Minuten begleitete er die Familien über den Planeten Erde, durch die Atmosphäre und bis zur Sonne. Dass diese von großer Bedeutung für das Leben auf dem blauen Planeten ist, wurde mit den Zeilen Zuckowskis klar: „Sie wärmt das große blaue Meer, sie hat die Erde grün gemacht, sie weckt den kleinen Bär auf ihre liebevolle Weise.“

Dass diese Schönheit aber auch gefährdet ist, machten die Verantwortlichen ebenfalls deutlich: „Das Raumschiff Erde soll noch lange weiterfliegen, aber aktuell ist da nicht alles in Ordnung“, erklärte Voss und machte gleichzeitig Mut: „Aber die Kinder, also ihr alle, habt die Chance, dass unsere Erde weiterfliegt.“

Die neue Show ist vom Planetarium Hamburg produziert, die einzelnen Stücke und Lieder setzte das LWL-Museum aus Münster zusammen. Weitere Aufführungen sind freitags und sonntags um 15 Uhr sowie samstags um 11 Uhr.

Startseite
ANZEIGE