1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Polizistinnen retten Katzenjunges am Ludgerikreisel

  8. >

Tierischer Einsatz

Polizistinnen retten Katzenjunges am Ludgerikreisel

Münster

Am Montag hat ein herrenloses Kätzchen am Ludgerikreisel einen zweieinhalbstündigen Polizei-Einsatz ausgelöst. Die Beamten wollten die Katze vor einem möglichen Überfahren retten und sie einfangen – so zumindest war der Plan...

Von Luise Forkel

Die Polizistinnen versuchten, das herrenlose Kätzchen am Kreisel einzufangen. Aber es kletterte hinter die Unterbodenabdeckung und konnte erst befreit werden, nachdem das Polizei-Auto abgeschleppt wurde. Foto: Polizei Münster

Am Montag hat eine herrenlose Katze am Ludgerikreisel einen zweieinhalbstündigen Polizei-Einsatz ausgelöst. Gegen 14.35 Uhr hatte eine Streife das Kätzchen am Ludgerikreisel entdeckt.  "Aus Sorge, die junge Katzendame könnte überfahren werden, hielten die Polizisten an und versuchten, sie einzufangen", teilte die Polizei am Dienstag mit.

So war zumindest der Plan. Aber die Katze hatte anderes vor und versteckte sich nach Angaben der Polizei kurzerhand im Motorraum des Streifenwagens.

Die Katze hatte sich unter dem Auto versteckt und wollte einfach nicht mehr rauskommen. Ein Abschlepper musste anrücken. Foto: Polizei Münster

Katze kletterte unter das Polizei-Auto

"Sie hüpfte auf einen Vorderreifen und kletterte hinter die Unterbodenabdeckung", schreibt die Polizei bei Facebook und Instagram. Die Kolleginnen hätten vollen Einsatz gezeigt, um das Tier aus dem Auto zu locken. "Aber keine Chance", so die Polizei.

Ein Abschlepper musste kommen und den Streifenwagen in die Werkstatt bringen. Dort konnte das Kätzchen wieder befreit werden. Die Polizistinnen übergaben es wohlauf an das Tierheim an der Dingstiege. Gegen 17.10 Uhr war der Einsatz beendet.

Startseite
ANZEIGE