1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Münster: Verdacht auf illegales Rennen - Motorradfahrer gefährdet andere

  8. >

Verdacht auf illegales Rennen

Motorradfahrer gefährdet sich und andere

Münster

In der Innenstadt haben Polizisten einen viel zu schnellen Motorradfahrer gestoppt. Mehrere Fußgänger waren gezwungen, stehen zu bleiben. Die Polizei ist auf der Suche nach weiteren Zeugen.

Die Polizei hat einen Motorrad-Raser in der Innenstadt gestoppt. Foto: dpa (Symbolfoto)

Polizisten haben am Donnerstagabend (9. Juni, 20.09 Uhr) einen 21-jährgen Motorradfahrer an der Moltkestraße gestoppt, nachdem dieser in gefährdender Weise durch die münsterische Innenstadt gefahren war. Die Polizei ist auf der Suche nach weiteren Zeugen.

Ein Polizist, der privat unterwegs war, bemerkte das schwarze Motorrad auf der Bundesstraße 54 in Richtung Innenstadt. Auf der Strecke bis zur Aegidiistraße beschleunigte der Fahrer immer wieder sehr stark. Dabei erreichte er mehrfach nahezu das Doppelte der erlaubten Geschwindigkeit. Zudem machte er immer wieder sogenannte „Kickstarts“ (Start auf einem Rad). Im Bereich der Aegidiistraße überfuhr er einen Zebrastreifen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Mehrere Fußgänger waren gezwungen, stehen zu bleiben.

Polizei bittet um Hinweise

Kurze Zeit später konnten der Fahrer und seine Sozia gestoppt werden. Den 21-jährigen Tatverdächtigen erwartet nun ein Strafverfahren. Sein Führerschein und das Motorrad wurden beschlagnahmt, heißt es in einer Meldung der Polizei.

Möglicherweise haben sich Passanten durch das Fahrverhalten des Motorradfahrers gefährdet gefühlt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Startseite
ANZEIGE