1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Polizisten ermitteln 16-jährigen Gepäckdieb

  8. >

Strafverfahren eingeleitet

Polizisten ermitteln 16-jährigen Gepäckdieb

Münster

Schneller Ermittlungserfolg für die Bundespolizei: Beamte haben am Hauptbahnhof in Münster einen 16-jährigen Gepäckdieb und dessen Begleiter gefasst. Die Beute im Wert von knapp 2000 Euro hatte der Tatverdächtige allerdings nicht dabei. 

Beamte der Bundespolizei haben einen Gepäckdieb gefasst. Foto: IMAGO/Political Moments (Symbolbild)

Am Donnerstagabend hat ein 38-jähriger Münsteraner am Bahnsteig auf seinen Zug gewartet, als ihn zwei Männer in ein Gespräch verwickelten. Im Anschluss bemerkte er, dass sein Rucksack weg war, wie die Bundespolizei mitteilt.

Der Bestohlene kontaktierte umgehend eine Streife der Bundespolizei und schilderte den Vorfall. Aufgrund der Täterbeschreibung mit markanten körperlichen Merkmale erinnerten sich die Bundespolizisten an die Kontrolle eines 16-Jährigen kurz zuvor. Im Zuge der Fahndung wurden der Tatverdächtige und sein 21-jähriger Begleiter in der Windthorststraße angetroffen. "Der 38-Jährige erkannte den 16-Jährigen sicher wieder", heißt es in der Mitteilung der Polizei.

2000 Euro Schaden

Bei der Durchsuchung der Verdächtigen konnte das Diebesgut nach Angaben der Bundespolizei nicht gefunden werden. Stattdessen wurde bei dem 21-Jährigen eineinhalb Gramm einer synthetischen Droge aufgefunden und beschlagnahmt. Ob auch der 21-Jährige  oder andere Mittäter am Diebstahl des Rucksacks beteiligt waren, wird derzeit über die Auswertung von Videobildern ermittelt. Der Beuteschaden beträgt über 2000 Euro.

Gegen den 16-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Diebstahls eingeleitet. Der 21-Jährige bekam eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Startseite
ANZEIGE