1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Punkrock-Party mit den Donots

  8. >

Auftakt zum „Grand Münster Slam“

Punkrock-Party mit den Donots

Münster

Mitreißender Auftakt: Die Donots haben am Freitagabend Teil eins ihres zweitägigen Doppel-Heimspiels in der Halle Münsterland zu einer pompösen Punkrock-Party gemacht. Doch nicht nur die Lokalmatadoren wussten zu überzeugen.

Von Pjer Biederstädt

Guido Knollmann (l.) und Jan-Dirk Poggemann von den Donots beim "Grand Münster Slam" am Freitagabend. Foto: Pjer Biederstädt

Ekstase pur: In der mit 6500 Besuchern ausverkauften Halle Münsterland haben die Donots am Freitagabend mit einer mitreißenden Show den Startschuss für den erstmals zweitägigen „Grand Münster Slam“ gegeben.

Das Doppel-Event der Punkrocker aus Ibbenbüren und Münster begann bereits am frühen Abend. Schreng Schreng & La La, Akne Kid Joe, Sondaschule und Frank Turner (Guido Knollmann: „Der hat mir mal einen kaputten Opel verkauft“) wurden teils frenetisch bejubelt, ehe die Donots die Halle mit vielen bekannten, aber auch neuen Songs dann endgültig zum Toben brachten.

Brandneue Single zum Auftakt

Das erste Konzert eröffneten sie mit ihrer just am Freitag veröffentlichten neuen Single „Auf sie mit Gebrüll“. Fans waren zuvor von der Band dazu aufgerufen worden, dazu ein Handy-Video zu drehen, aus denen das offizielle Musikvideo entstehen soll. 

Als Ingo und Guido Knollmann, Alex Siedenbiedel, Eike Herwig und Jan-Dirk „Purgen“ Poggemann die Bühne gegen 21.15 Uhr betraten, gab's kein Halten mehr. Frenetischer Jubel, Fahnen im Publikum, und "Donots, Donots" Sprechchöre waren Ausdruck der Vorfreude. 

Musikalischer Abriss der Halle 

"Wir müssen uns gar nicht mehr vorstellen, das machen die für uns", bemerkte der bestens gelaunte Frontmann Ingo Knollmann, der sich noch für die große Nachfrage bedankte, weil das derzeit ja nicht selbstverständlich im Musikbusiness sei.

Was folgte, war ein musikalischer Abriss der Halle Münsterland. Zum Glück nur im übertragenden Sinne, denn am Samstag (26. November) folgt Teil zwei des "Grand Münster Slam".

Einen ausführlichen Bericht und eine Reportage über die Konzerte sowie weitere Bilder gibt es in der Montagsausgabe unserer Zeitung und am Sonntag auf wn.de.

Startseite
ANZEIGE