1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Rad-Aktion rund um den Bahnhof soll nicht weitergehen

  8. >

Ordnungsamt brachte Zettel an

Rad-Aktion rund um den Bahnhof soll nicht weitergehen

Münster

Das Ordnungsamt will eine Aktion, die vor gut einem Jahr stattfand, nicht fortführen. Die Behörde brachte damals Hinweiszettel an Rädern an, die rücksichtslos abgestellt worden waren. Die Halter der Räder reagierten jedoch anders als erwartet.

Martin Kalitschke

Massen an Fahrrädern befinden sich rund um den Hauptbahnhof. Foto: pdb

Rund um den Hauptbahnhof flatterten vor gut einem Jahr an etlichen Fahrrädern plötzlich bunte Zettel. Die Halter wurden gebeten, ihre Drahtesel so abzustellen, dass andere nicht behindert werden. Mitarbeiter des Ordnungsamtes hatten die Hinweise angebracht. Was zunächst als Versuch gedacht war, sollte im Erfolgsfall zur Regel werden.

Nach einigen Wochen waren die Zettel allerdings verschwunden – und sie sind seitdem auch nicht wieder aufgetaucht. Michael Thomas vom Ordnungsamt spricht von einem „mäßigen Erfolg“ der Aktion. „Viele Zettel wurden abgerissen und einfach weggeworfen“, berichtet er.

Aktion wird nicht wiederholt

Folge: Räder wurden weiterhin dort abgestellt, wo sie nicht hingehören – und am Boden lagen auch noch die netten Hinweise der Behörde herum. Die Aktion wurde beendet und bislang nicht wiederholt.

Für Ordnung rund um den Hauptbahnhof soll künftig noch intensiver der Fahrradkontrolldienst sorgen, der gerade erst personell verstärkt worden sei, so Thomas. „Die Mitarbeiter kennen die Räder gut. Steht ein Rad, das nicht mehr so gut aussieht, drei Monate an einer Stelle, ohne bewegt worden zu sein, dann wird es zur Fahrradfundstation gebracht“ – wo die Besitzer sechs Monate Zeit hätten, ihr Rad abzuholen. Ansonsten würde es versteigert.

Startseite