1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Rat gibt eine Million für Impfzentrum frei

  8. >

Corona-Pandemie

Rat gibt eine Million für Impfzentrum frei

Münster

In der kommenden Woche soll das Impfzentrum in der Halle Münsterland stehen – und im neuen Jahr soll das Impfen beginnen. Jetzt machte der Rat auch den Weg der Finanzierung frei.

Klaus Baumeister

Der Rat hat die Finanzierung für das Impfzentrum freigegeben. Foto: Oliver Werner

Der Sachverhalt war so klar, dass darüber gar nicht mehr diskutiert werden musste: Einstimmig und ohne Aussprache hat der Rat der Stadt Münster am Mittwochabend eine Million Euro für Herrichtung und Betrieb eines Impfzentrums zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in der Halle Münsterland freigegeben.

Der Rat fällte die Entscheidung in dem Bewusstsein, „dass es zum jetzigen Zeitpunkt noch keine verlässliche Abschätzung aller mit dem Impfzentrum einhergehenden Aufwendungen und Auszahlungen möglich ist“, wie es in dem Beschlusspapier heißt.

Stadt ist für Organisation zuständig

Auf jeden Fall muss die Stadt finanziell in Vorleistung geben, da Bund und Land zwar zugesichert haben, die Kosten „jeweils eines Impfzentrums pro Kreis oder kreisfreier Stadt zu übernehmen“. Die Abrechnung soll aber erst im Verlauf des Jahres 2021 erfolgen. Überdies gibt es noch keine Regelung der Details.

Geregelt ist derweil, dass die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe das ärztliche und medizinische Personal stellt, während die Stadt Münster für die gesamte Organisation zuständig ist.

Halle Münsterland als optimaler Standort

Die Halle Münsterland wurde als Standort gewählt, weil sie gut erreichbar ist, über den erforderlichen Platz verfügt und wegen der Corona-Pandemie derzeit als Veranstaltungszentrum nicht genutzt werden kann.

Startseite
ANZEIGE