1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Räuber mit Einkaufswagen und Feuerlöscher aufgehalten

  8. >

Mutige Supermarkt-Mitarbeiter

Räuber mit Einkaufswagen und Feuerlöscher aufgehalten

Münster

Mit Einkaufswagen und einem Feuerlöscher haben mutige Supermarkt-Mitarbeiter einen Räuber gestoppt. Der Mann wollte mit einem Messer bewaffnet Bargeld erbeuten. Doch an den Mitarbeitern kam er nicht vorbei.

WN

Symbolfoto Foto: dpa

Mutige Mitarbeiter haben am späten Donnerstagabend in einem Supermarkt in Münster an der Wolbecker Straße einen Räuber aufgehalten. Mit mehreren Einkaufswagen und einem Feuerlöscher konnten die Angestellten den 37-Jährigen stoppen. Der Münsteraner sitzt laut einer Mitteilung der Polizei mittlerweile in Untersuchungshaft.

Zwei Mitarbeiter des Supermarktes hatten den Mann im Geschäft beobachtet, weil er sich wohl auffällig verhalten habe. Der Münsteraner hat sich laut Polizeibericht ein Messer aus einem Regal geschnappt, es aus der Verpackung genommen und es in seine Tasche gesteckt. So bewaffnet machte er sich auf den Weg in Richtung Kasse.

Einkaufswagen blockieren Fluchtweg

Ein 33-jähriger Security-Mitarbeiter beobachtete den Mann, ahnte Böses und alarmierte sofort weitere Angestellte. Diese blockierten den möglichen Fluchtweg des Münsteraners: Sie schoben mehrere Einkaufswagen vor den Ausgang.

Der 37-Jährige legte eine Schokolade auf das Kassenband, zahlte diese und hielt dann plötzlich den geöffneten Kassendeckel fest. Mit den Worten "Ich habe ein Messer" forderte der Münsteraner Bargeld. Die 21-jährige Kassiererin sprang auf und verließ den Kassenbereich. Der 37-Jährige griff in die Lade und entwendete mehrere hundert Euro Bargeld.

Mit Feuerlöscher an Flucht gehindert

Als er mit der Beute flüchten wollte, versuchte er über das aufgestellte Hindernis zu klettern. Die Mitarbeiter sprühten ihm mit einem Feuerlöscher ins Gesicht, hielten den Räuber fest und riefen die Polizei.

Die Polizeibeamten nahmen den 37-Jährigen fest und stellten das Messer sicher. Ein Richter erließ gegen ihn bereits am Freitag Haftbefehl.

Startseite
ANZEIGE