1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Rauchmelder rettet Wohnungsinhaber das Leben

  8. >

Wohnungsbrand

Rauchmelder rettet Wohnungsinhaber das Leben

Münster

Wohnungsbrand am Silvesterabend: Ein Rauchmelder hat einem Wohnungsinhaber in Münster das Leben gerettet. Nachbarn hatten den Rauchmelder gehört und die Feuerwehr alarmiert. 

Von Helmut P. Etzkorn

Die Feuerwehr Münster wurde am frühen Silvesterabend zu einem Wohnungsbrand gerufen. Foto: Helmut P. Etzkorn

Gleich zwei Lebensretter hatte ein Mann bei einem Wohnungsbrand am Silvesterabend im Hansaviertel. Gegen 17.40 Uhr hörten Nachbarn aus einem Mehrfamilienhaus an der Emdener Straße das Piepsen eines Rauchmelders und alarmierten die Feuerwehr. 

Die Einsatzkräfte bemerkten schon im Treppenhaus den Brandgeruch und brachen mit einem Atemschutztripp eine Wohnungstür gewaltsam auf. Dort fanden sie einen bewusstlosen Mann, der schnell aus dem Gebäude gerettet und dem Notarzt zur weiteren Behandlung übergeben werden konnte. "Vermutlich wegen eines medizinischen Notfalls konnte der Patient den Rauchmelder nicht wahrnehmen", so Einsatzleiter Stefan Linnarz. Ursache für das Feuer, das schnell gelöscht werden konnte, war angebranntes Essen auf dem Herd.

Ohne den Rauchmelder und das schnelle Eingreifen der Feuerwehr wäre wohl ein schlimmeres Ende des Einsatzes zu befürchten, so die Feuerwehr. Zwei Lebensretter also zum Ausklang des alten Jahres.

Insgesamt waren 28 Einsätzkräfte von zwei Wachen der Berufsfeuerwehr knapp eine Stunde im Einsatz. Die Emdener Straße war für diese Zeit voll gesperrt.

Startseite
ANZEIGE