1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Reizgasattacke auf Zugfahrgäste – Zeugen gesucht

  8. >

Bundespolizei bittet um Hinweise

Reizgasattacke auf Zugfahrgäste – Zeugen gesucht

Drensteinfurt/Münster

Bereits am 24. Mai (Pfingstmontag) ist es in der Eurobahn von Münster nach Hamm um 6.10 Uhr zu einer gefährlichen Körperverletzung mit einem Pfefferspray gekommen. Die Bundespolizei sucht nun Zeugen dieses Vorfalls.

Foto: dpa (Symbolbild)

Nach der Auswertung von Videoaufnahmen aus dem Zug stand ein etwa 25- bis 30-jähriger Mann mit seinen drei Begleitern am Ausstieg, als er plötzlich mehrfach mit einem Reizgas in Richtung dreier Fahrgäste sprühte. Ein 18-Jähriger wurde dabei leicht verletzt, er erstattete Strafanzeige, heißt es in der Pressemitteilung der Bundespolizei.

Zuvor war es offenbar zu Unstimmigkeiten wegen zu lauter Musik gekommen. Der bislang unbekannte Täter stieg nach der Reizgasattacke mit seinen Begleitern in Drensteinfurt oder Mersch aus dem Zug aus. Auf den Videoaufzeichnungen sind sowohl der Tatverdächtige als auch seine unbeteiligten Begleiter deutlich erkennbar.

Zeugen oder Beteiligte des Vorfalls werden gebeten, sich bei der kostenfreien Hotline der Bundespolizei unter 0800/6 888 000 oder unter 0251/97 437-0 zu melden.

Startseite