1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. „Roter Hund“ mit Picknick

  8. >

Kindertheaterreihe an drei Sonntagen

„Roter Hund“ mit Picknick

Münster

Auf dem alten Zoogelände in Münster können Kinder an drei Feriensonntagen wieder Theater erleben. Die Reihe „Roter Hund“ lädt in Fantasiewelten ein, in denen sogar Schachfiguren zum Leben erwachen.

Auftakt am 4. Juli zum „Roten Hund“: Die Compagnie Nik aus München spielt das Stück „1 vor dem anderen“ nach Motiven des Märchens „Das hässliche Entlein“ von Hans Christian Andersen. Foto: Severin Vogl

In diesem Sommer ist an der Eulenburg in Münster alles in Bewegung: Schachfiguren werden lebendig und begeben sich auf Verfolgungsjagd, zwei Vögel gehen auf Schatzsuche, Reisende ohne Fahrschein suchen Unterschlupf auf einem Bahngleis.

Das städtische Kulturamt präsentiert an drei Sonntagen auf dem alten Zoogelände hinter der Westfälischen Schule für Musik die beliebte Kinder- und Familientheaterreihe „Roter Hund“.

Diesmal gelten laut einer städtischen Pressemitteilung besondere Regeln. So ist die Zuschauerzahl pro Vorstellung auf maximal 160 begrenzt. Markierte Picknick-Rasenflächen sorgen für ausreichend Abstand. Maximal sechs Personen dürfen auf einer selbst mitgebrachten Decke Platz nehmen. Alternativ können wenige Einzelplätze gebucht werden. Einlass gibt es nur mit einem Ticket, das man kostenfrei online buchen kann. Dabei müssen die Namen aller Besucher angegeben werden, um eine Rückverfolgung zu garantieren, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter. 

Den märchenhaften Auftakt der Theaterreihe macht am 4. Juli eine Satz- und Schatzkiste. Stück für Stück spuckt sie auf Papierstreifen eine Geschichte aus und verspricht demjenigen, der sie spielt, am Ende einen Schatz. „Das hässliche Entlein“ scheint es zu werden, doch die Freunde Valentin und Waldemar können und wollen das normale Ende der Geschichte nicht übernehmen.

Das Stück „1 vor dem anderen“ der Compagnie Nik aus München erzählt von der Suche nach dem Miteinander und einem S(ch)atz für uns alle. 

Am Sonntag darauf (11. Juli) sind „Les Petits Délices“ aus Belgien mit einer ungewöhnlichen Begegnung zwischen Traum und Wirklichkeit zu Gast. In „Koffer für 2“ müssen sich zwei Reisende ohne Fahrschein auf dem Bahngleis das gleiche kleine Versteck teilen, um der Kartenkontrolle zu entgehen. Es ist ein ungleiches, komisches Paar, das sich da trifft: eine unbekümmerte und etwas ungeschickte Frau und ein kleines Kind, das allein unterwegs ist.

Den Abschluss macht am 18. Juli die preisgekrönte Show „Schachmatt“ der Gruppe „elabö“ um Anne Holdik und Mitja Averhoff aus Darmstadt, die bereits im vergangenen Jahr das Publikum beim „Roten Hund“ begeisterten. Die beiden Akrobaten begeben sich in die Welt eines Schachspiels, in dem die Figuren plötzlich zum Leben erwachen. Was mit der Präzision eines akkuraten Schachspielers beginnt, entwickelt sich rasant zu einer artistischen Verfolgungsjagd.

Alle drei Stücke sind als „Kindertheater des Monats“ vom NRW-Kultursekretariat Wuppertal ausgezeichnet und für Kinder ab vier bis fünf Jahren geeignet. Das Kulturamt veranstaltet die Reihe in Kooperation mit dem Theater Scintilla und mit Unterstützung der Westfälischen Schule für Musik. 

Bei Regen müssen die Veranstaltungen in diesem Jahr ausfallen. Jeden Sonntag gibt es zwei Vorstellungen ab 11 und ab 16 Uhr. Die kostenlosen Tickets gibt es online unter www.localticketing.de. Infos im Stadtnetz unter www.stadt-muenster.de/kulturamt. 

Startseite