1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Wais Zakirs Rückkehr zum Kiepenkerl

  8. >

Nach Evakuierung aus Kabul

Wais Zakirs Rückkehr zum Kiepenkerl

Münster

Nur mit viel Hilfe schaffte es Wais Zakir, aus Kabul evakuiert zu werden. Am Großen Kiepenkerl in Münster erlebten Gesprächspartner am Donnerstag einen jungen Mann, der sein Glück zu schätzen weiß, der aber auch eine große Sorge mit nach Deutschland brachte.

Von Björn Meyer

Wais Zakir mit seiner Chefin Wilma von Westphalen am Donnerstagmorgen am Kiepenkerl-Denkmal. Foto: Björn Meyer

Nach einigen Minuten Gespräch zückt Wais Zakir sein Handy. Er zeigt Bilder, die er am Flughafen in Kabul aufgenommen hat. Danach noch eines, das seine Hand zeigt, in der eine Patronenhülse liegt. Ob er die am Flughafen gefunden habe, will sein Gesprächspartner wissen. Der 25-jährige Zakir, der als Servicekraft im Großen Kiepenkerl angestellt ist, wirkt für einen Moment irritiert. Dann sagt er: „Am Flughafen war der ganze Boden damit voll.“ Immer weiter seien Schüsse abgegeben worden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!