1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Umzug des Schlaun-Gymnasiums: Rat soll abstimmen

  8. >

Schulgebäude

Umzug des Schlaun-Gymnasiums: Rat soll abstimmen

Münster

Die Schulgemeinde des Schlaun-Gymnasiums hat ihren Wunsch schon publik gemacht: Das Gymnasium soll das sanierungsbedürftige Gebäude an der Sonnenstraße verlassen. Nun soll der Rat darüber entscheiden.

Von Karin Völker

Das Schlaun-Gymnasium an der Sonnenstraße Foto: Matthias Ahlke

Das Schlaun-Gymnasium an der Sonnenstraße ist bekanntlich bereit für einen Umzug in den stark wachsenden Stadtteil Gremmendorf. Die Verwaltung hat inzwischen die Pläne konkretisiert, die der Rat in seiner nächsten Sitzung nun im Grundsatz verabschieden soll.

Danach soll das künftige Schlaun-Gymnasium als vierzügige Schule in einem Neubau an der Heidestraße auf dem ehemaligen Westfalen-Gelände angesiedelt werden. Eine Fläche von vier Hektar ist für den Neubau vorgesehen.

Planungen sollen „möglichst umgehend“ beginnen

Die Planungen für den Neubau sollen mit der sogenannten „Phase null“ „möglichst umgehend“ beginnen, wie es heißt. Für das kommende Jahr sollen dafür 2,5 Millionen Euro im Haushalt eingeplant werden. Zu Beginn soll „an der Schnittstelle zwischen Pädagogik und Architektur“ ein tragfähiges Konzept für den Neubau entwickelt werden. Dafür wird empfohlen, eine externe Schulbauberatung zu beauftragen, um in Zusammenarbeit mit der Schulgemeinde die Anforderungen an das neue Gebäude möglichst präzise zu definieren.

Das neue Schlaun-Gymnasium wird nach Schätzung der Stadt „frühestens“ zum Schuljahr 2028/29 fertig. Das bedeutet, dass voraussichtlich fast alle derzeitigen Schülerinnen und Schüler des Schlaun-Gymnasiums ihre Schulzeit am alten Standort beenden können.

Startseite
ANZEIGE