1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Schlüsselübergabe eingedampft – Zug in Amelsbüren kurzfristig abgesagt

  8. >

Sturmwarnung für Sonntag

Schlüsselübergabe eingedampft – Zug in Amelsbüren kurzfristig abgesagt

Münster

Wegen der erwarteten Sturmböen hat der Bürgerausschuss Münsterscher Karneval (BMK) in einer Krisensitzung ein Notprogramm für die Schlüsselübergabe an den Prinzen Karneval auf dem Prinzipalmarkt beschlossen. Der Umzug in Amelsbüren wurde am Sonntag kurzfristig abgesagt.

Helmut Etzkorn

Der Karnevalsumzug in Amelsbüren wurde am Sonntag kurzfristig abgesagt. Foto: Oliver Werner

Die Amelsbürener Emmerbachgeister haben ihren Karnevalsumzug heute um 14.11 Uhr wegen der Sturmböen auf Empfehlung der Stadt Münster abgesagt. Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer: "Wir haben den Veranstaltern dringend empfohlen, wegen der Wetterprognose auf den Umzug zu verzichten. Das haben die Organisatoren dann auch getan." Für die nächsten Stunden werden Windböen bis 90 Stundenkilometer erwartet. Die Feier im Karnevalszelt soll in Amelsbüren trotzdem stattfinden.

Abgespecktes Programm auf dem Prinzipalmarkt

Die Schlüsselübergabe an den Prinzen Karneval an Münsters Rathaus wurde bereits wetterbedingt stark eingedampft. Das abgespeckte Karnevalsprogramm fand vor gut 400 durchnässten Karnevalisten auf dem Prinzipalmarkt statt. Abgesagt wurde der bislang geplante Aufmarsch der Gesellschaften vor dem eigentlichen Programm.

Noch vor den ersten starken Böen übernahm Prinz Thorsten Brendel im strömenden Regen von Oberbürgermeister Markus Lewe die Schlüsselgewalt über das närrische Münster. Auch das Jugendprinzenpaar Jost und Lara ist für drei tolle Tage "verschlüsselt". Beim letzten Auftritt im Kurzprogramm des Bürgerausschusses auf der Prinzipalmarktbühne hatten die Fidelen Bierkutscher bereits mit dem aufkommenden Wind zu kämpfen. Zuschauer waren da schon nicht mehr da.

Prinz Thorsten II. übernahm am Sonntag bei widrigen Bedingungen die Schlüsselgewalt für das Rathaus. Foto: Helmut P. Etzkorn

Keine Gefahr für den Rosenmontagszug

Für Rosenmontag besteht keine Gefahr, weil sich die Wetterlage schon am Sonntagnachmittag wieder beruhigen soll. Nieswandt: „Wir als Organisatoren bedauern die verkürzte Schlüsselübergabe sehr, aber die Sicherheit der Akteure und des Publikums haben in jedem Fall Vorrang.“

Startseite
ANZEIGE