1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Uni-Rektor: Prozess muss nicht in Namensänderung enden

  8. >

Auftakt der Namensdiskussion 

Uni-Rektor: Prozess muss nicht in Namensänderung enden

Münster

Der nun eingeleitete Namensänderungsprozess der münsterischen Universität könnte bis 2023 zu einer Namensänderung führen. „Muss es aber nicht“, wie Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels in einer ersten Runde mit Fachleuten deutlich machte.

Von Wolfgang A. Müller

Foto: Oliver Werner

Mit dem Projekt „Zur Sache WWU“ nimmt sich die Westfälische Wilhelms-Universität der erneut in Gang gekommenen Debatte über den Umgang mit ihrem politisch problematischen Namensgeber an – und damit auch ihrer offiziellen Selbstbezeichnung. Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels eröffnete eine erste Runde mit externen Fachleuten als virtuelle Podiumsdiskussion. Dabei betonte er, es gelte, nicht vorschnell zu urteilen. Der nun eingeleitete, voraussichtlich 2023 abgeschlossene, „sorgsam orchestrierte Prozess“ könne in einer Namensänderung enden, „muss es aber nicht“.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!