1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Spannungen subtil ausgedeutet

  8. >

Uraufführung von Konrad Paul

Spannungen subtil ausgedeutet

Münster

Ewigkeit und Endlichkeit, um Licht und Dunkel, Hoffen und Bangen – keine leichten Themen zu denen Konrad Paul einen fünfteiligen Zyklus komponiert hat.

Von Chr. Schulte im Walde

Klaus Storm (Oboe), Katharina Leyhe (Sopran), Zoe Knoop (Harfe) und Konrad Paul. (v.l.). Foto: Christoph Schulte im Walde

Mit „Nachthimmel und Sternenfall“ hat Rainer Maria Rilke eines seiner Gedichte überschrieben – Mittelpunkt eines fünfteiligen Zyklus, den Konrad Paul komponiert hat und der in der Apostelkirche zur Uraufführung kam. Paul, Kantor der Gemeinde, wählt mit der Besetzung Sopran, Oboe, Harfe und Orgel eine entlegene, aber sehr aparte Mischung. Sie erwies sich als ideales Mittel, höchst unterschiedliche Stimmungen zu entfalten: Zärtlichkeit wie in „O oriens“, dramatische Momente („Da fällt ein Stern!“), rasche Bewegung oder betrachtende Stille.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE