1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Spaziergang der freien Nasen

  8. >

Vielfache Missachtung der Corona-Schutzverordnung

Spaziergang der freien Nasen

Münster

Längst nicht alle Teilnehmer der Montagsspaziergänge kommen der geltenden Maskenpflicht eigenverantwortlich nach. Außerdem werden auffallend viele Atteste zur Befreiung der Maskenpflicht bei den Kontrollen durch das Ordnungsamt vorgelegt.

Von Björn Meyer

Nicht nur beim Warten auf dem Domplatz, auch während des Versammlungszuges tragen viele Demo-Teilnehmer ihren Mund-Nasen-Schutz nicht oder nicht wie vorgeschrieben. Foto: Björn Meyer

Mit der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen ist für Versammlungen mit weniger als 750 Teilnehmern, also dort, wo nicht 3G gilt, die Maskenpflicht in Kraft getreten. Sie gilt damit auch für die Demonstrationen gegen eine mögliche Impfpflicht, die seit zwei Wochen immer montags sowohl vom Domplatz als auch dem Aasee aus starten. Dass die Maskenpflicht dort gilt, heißt allerdings offenbar nicht, dass sie konsequent umgesetzt wird. Zwar trägt die Mehrheit der Teilnehmer mittlerweile auch auf dem Domplatz einen Mund-Nasen-Schutz, diejenigen, die das aber nicht tun, sind alles andere als Einzelfälle – eine Begründung dafür haben viele offenbar in ihrer Tasche.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE