1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Stadt errichtet neue Fahrradstellplätze

  8. >

Schützenhof und Kreuzviertel

Stadt errichtet neue Fahrradstellplätze

Münster

3000 neue Fahrradstellplätze sollen in Münster jedes Jahr entstehen.  In den Stadtteilen Schützenhof und Kreuzviertel beginnen im August die Arbeiten für neue Anlehnbügel. Zudem können Bürgerinnen und Bürger weitere Vorschläge einreichen.

 

Im Kreuzviertel sind Fahrradstellplätze besonders knapp. Neue Anlehnbügel ermöglichen dort bald das sichere Abstellen der Leezen. Foto: Amt für Kommunikation/Stadt Münster

Die Stadt will jährlich 3000 neue Fahrradstellplätze im Stadtgebiet schaffen. "Mitte August geht es mit dem Bau der ersten Standorte für rund 100 neue Anlehnbügel für Fahrräder im Stadtteil Schützenhof und im Kreuzviertel los", heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Bürgerinnen und Bürger waren einem Aufruf der Stadt gefolgt und hatten zahlreiche Standorte für neue Fahrradstellplätze vorgeschlagen. Bis zum Jahresende sollen alle bis Mai eingereichten Vorschläge geprüft und wenn möglich umgesetzt werden.

Gerhard Rüller, stellvertretender Amtsleiter des Amtes für Mobilität und Tiefbau erklärt: "Die ersten 20 Standorte mit insgesamt rund 100 Anlehnbügeln werden ab Mitte August realisiert. Hier war die Umsetzung mit relativ überschaubarem Planungsaufwand möglich." Max Stewen, Projekteiter für das 3000-Fahrradstellplätze-Programm beim städtischen Fahrradbüro, freut sich über die bislang eingegangenen Standortvorschläge: "Die von den Bürgerinnen und Bürgern eingereichten Standorte helfen uns, genau dort Fahrradständer zu bauen, wo sie im Alltag am dringlichsten fehlen. Wir sind für jeden eingereichten Vorschlag dankbar."

Vorschläge einsehen und einreichen

Startseite