1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Stadt Münster prüft Bändchen-Shopping

  8. >

2G-Regel im Einzelhandel

Stadt Münster prüft Bändchen-Shopping

Münster

Nur wer geimpft oder genesen ist, darf shoppen gehen. Um die 2G-Kontrollen zu erleichtern, überlegt die Stadt Münster, Armbändchen für Kundinnen und Kunden einzuführen. Andere Städte haben solche Bändchen bereits eingeführt.

Von Martin Kalitschke

Seit Mittwoch sind 2G-Kontrollen im Einzelhandel verpflichtend – wie hier bei „Liberty“ in der Salzstraße. Foto: ohw

Kommt das Shoppen mit Armbändchen? Die Verwaltung überlegt nach Informationen unserer Zeitung, den 2G-Einkaufsbummel zu erleichtern. Kundinnen und Kunden müssten dann nur noch ein Mal am Tag Impfnachweis und Personalausweis vorlegen. An verschiedenen Stellen in der Stadt, so der Plan, sollen sie dann ein Armbändchen erhalten, mit dem sie Geschäfte ohne 2G-Kontrolle (geimpft oder genesen) betreten dürfen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE