1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Stadt nimmt AirBnB und Co. ins Visier

  8. >

Kurzzeitvermietung von Wohnungen an Touristen

Stadt nimmt AirBnB und Co. ins Visier

Münster

Wohnungen dürfen seit Monatsbeginn nur noch maximal 90 Tage pro Jahr an Touristen vermietet werden können. So will der Gesetzgeber den Trend zu Kurzzeitvermietungen ausbremsen. Bei der Stadt Münster ist man über die neue Regelung allerdings gar nicht glücklich.

Von Martin Kalitschke

Mit der Umsetzung einer neuen gesetzlichen Regelung nimmt die Stadt Anbieter wie AirBnB ins Visier. Auf der Online-Plattform werden unter anderem private Räumlichkeiten zur Vermietung angeboten. Foto: dpa

„Ruhig und innenstadtnah“ ist die Wohnung, die ein Münsteraner auf der Online-Plattform „AirBnB“ zur Untervermietung anbietet. Die Bewertungen bisheriger Gäste sind geradezu euphorisch. Kostenpunkt für eine Woche im September: rund 600 Euro.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!