Kaufprämie

Stadt setzt auf Förderung: Wieder Zuschuss für Lastenräder-Kauf

Münster

Den Kauf von Lastenrädern hat die Stadt 2019 erstmals bezuschusst. Das kam an. Jetzt soll es eine zweite Runde geben.

Dirk Anger

Die Stadt Münster will erneut eine Kaufprämie für Lastenräder anbieten. Die Erstauflage im vergangenen Jahr hatte viel Anklang gefunden. Symbolfoto: Gregor Fischer/dpa Foto: Gregor Fischer/dpa

Die im März 2019 erstmals von der Stadt angebotene Kaufprämie für Lastenfahrräder und -anhänger soll es aufgrund des Erfolgs wieder geben. Vorbehaltlich einer Zustimmung des Rats wäre ab April 2020 erneut eine entsprechende städtische Förderung für Privatpersonen beim Kauf von Lastenrädern möglich. 250.000 Euro will man dafür bereitstellen.

Zugleich soll die Stadtverwaltung beauftragt werden, die Kaufprämie „offensiv zu bewerben“, wie es in einer entsprechenden Beschlussvorlage heißt. Mit der Zahlung der Kaufprämie werde ein Anreiz für Privatpersonen geschaffen, verstärkt auf dieses umweltfreundliche Verkehrsmittel zu setzen und damit Autofahrten zu vermeiden, heißt es zur Begründung.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Stadt 200.000 Euro als Förderung zur Verfügung gestellt. Auch diesmal soll es bei einer Förderquote von 30 Prozent pro Fahrrad bleiben. Allerdings beträgt der Höchstsatz für Lastenräder künftig nur noch 750 statt 1000 Euro. Damit können mehr Menschen von der Regelung profitieren, heißt es. Für Anhänger bleibt es bei maximal 100 Euro als Zuschuss.

Startseite