Insolvenz

Stadtbäckerei Münster schließt endgültig ihre Pforten

Münster

Die Stadtbäckerei schließt: Die Mehrzahl der insgesamt 19 Stadtbäckerei-Filialen werde von anderen lokalen Bäckerei-Ketten übernommen, sagte der Generalhandlungsbevollmächtigte des Insolvenzverfahrens. Für einige Mitarbeiter winkt die Weiterbeschäftigung – aber nicht zwingend für alle.

Pjer Biederstädt

Stadtbäckerei-Filiale an der Nordstraße Foto: Matthias Ahlke

Zum Hintergrund: Die Eigentümerfamilie Limberg hatte die Stadtbäckerei im Jahr 2018 an die ­„Küchenflört GmbH“ aus Osnabrück verkauft, die die Stadtbäckerei-Filialen in der „Stadtbäckerei Münster Limberg GmbH“ weiterführte. Das Osnabrücker Unternehmen war bereits zwei Jahre zuvor mit 60 Prozent der Firmenanteile eingestiegen. Damals hatte die Stadtbäckerei über 20 Filialen und rund 250 Beschäftigte. Im vergangenen Jahr hatte die damals neue Geschäftsführung aus Osnabrück den Produktionsbetrieb im Gewerbegebiet am Schleebrüggenkamp eingestellt. Mit der Produktion wurde „Essmanns Backstube“ beauftragt. 27 Mitarbeiter verloren damals ihren Arbeitsplatz.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!