1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Luftgitarrensoli dürfen nicht fehlen

  8. >

Buntes Mitmachprogramm beim Stadtfest

Luftgitarrensoli dürfen nicht fehlen

Münster

Familien-Rallye, Kinder-Erlebniswelt und Mitmachkonzerte: Beim Stadtfest „Münster mittendrin“ gab es für die kleinen und großen Besucher viel zu erleben – und vor allem zum Mitmachen. Auch die Stände der münsterischen Handwerkskammer waren ein Publikumsmagnet.

Begeisterten bei zwei Mitmachkonzerten in der Stubengasse: (v.l.) Johannes, Elisabeth, Mia, Simon und Lisa sowie Suppi Huhn (mit Sonnenbrille). Foto: Simon Beckmann

Bereits beim Soundcheck hat sich der Platz vor der kleinen Bühne in der Stubengasse am Samstag schnell gefüllt. Lange dauert es nicht mehr, bis „Suppi Huhn und die Kinderkönige“ ihr erstes Mitmachkonzert spielen – ganz zur Freude der kleinen und großen Besucher, die schon ungeduldig auf das erste Lied warten.

Doch bis es so weit ist, müssen noch die letzten Vorbereitungen getroffen werden. „Wir singen Lieder über den achtsamen Umgang miteinander und mit der Welt“, erzählt Suppi Huhn. Zur Unterstützung für die beiden Konzerte in Münster hat er sich Johannes, Elisabeth, Mia, Simon und Lisa – alle sind zwischen vier und zehn Jahre alt – mitgebracht. Die fünf Kinder fiebern ihrem Auftritt schon entgegen. „Singen macht einfach Spaß, und ich möchte andere Menschen mit der guten Laune anstecken“, erklärt Elisabeth, warum sie gerne auf der Bühne steht.

Lieder über Schokoladeneis und Buchstaben

Und dort reißen „Suppi Huhn und die Kinderkönige“ das Publikum wenige Augenblicke später sofort von den Sitzen. Gesungen wird etwa über Schokoladeneis oder über Buchstaben – immer gemeinsam mit den Zuhörern. Vor der Bühne wird dabei getanzt – Luftgitarrensoli inklusive.

Marie und Louis (beide 6) an der Reaktionswand. Foto: Simon Beckmann

Auch sonst herrscht auf der Stubengasse ein reges Treiben. Vor allem die Erlebniswelt für den Nachwuchs ist gut besucht. Eine Hüpfburg und ein Kicker sind aufgebaut. Zudem gibt es einen Bobbycar-Verkehrsparcours, und Enten angeln wird angeboten. Beliebt ist auch die Reaktionswand, an der die Kinder möglichst schnell bunt aufleuchtende Punkte berühren müssen. „Das kommt richtig gut an. Die Kids stellen sich teilweise immer wieder neu an“, verrät ein Mitarbeiter.

Volleyball spielen in der Innenstadt

Wenige Meter weiter lädt der USC Münster zum Volleyballspielen in der Innenstadt ein – ganz zur Freude vieler jüngerer Besucher. „Wir wollen die Menschen für unseren Sport begeistern“, berichtet Zuspielerin Meghan Barthel, die am Samstag mit Libera Anna Church die Stellung am mobilen Netz hält. Was sie fasziniert: „Die Kinder haben so viel Energie. Einfach toll.“

Volleyball spielen? Das ging beim Stadtfest auch in der Innenstadt. Foto: Oliver Werner

Natürlich darf auch die Stadtfest-Familien-Rallye nicht fehlen, bei der die Kinder und ihre Eltern in diesem Jahr erstmalig digital per App die verschiedenen Aufgaben lösen müssen.

Besucher lassen sich Stullen schmecken

Unterdessen sind auch die Stände der münsterischen Handwerkskammer im Schatten der Lambertikirche ein echter Publikumsmagnet. Die Stullen der verschiedenen münsterischen Bäckereien, die zuvor unabhängig geprüft und dann an die Menschen verteilt werden, bleiben jedenfalls nicht lange auf den Serviertabletts liegen. Daneben besteht die Möglichkeit, besonders gravierte Flaschenöffner von Goldschmiedemeisterin Eva-Marie Maas zu ergattern. Stichwort: Handwerk hautnah erleben.

Die Stullen blieben nicht lange auf den Serviertabletts liegen. Foto: Oliver Werner
Startseite
ANZEIGE