1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Stadtfest "Münster mittendrin" in Zukunft ohne Roland Kaiser

  8. >

„Münster mittendrin“

Stadtfest in Zukunft ohne Roland Kaiser

Münster

Der Kaiser kommt nicht mehr: Das Stadtfest „Münster mittendrin“ findet künftig ohne Schlagerstar Roland Kaiser statt, berichten die Veranstalter – und nennen die Gründe.

Von Pjer Biederstädt

Roland Kaiser bei seinem letzten Auftritt beim Stadtfest „Münster mittendrin“ im August 2022. Foto: Matthias Ahlke

An den vier vergangenen Stadtfest-Sonntagen war Roland Kaiser der Garant für den Stadtfest-Höhepunkt ganz zum Schluss. Doch damit ist es nun vorbei. 

Die Veranstalter von „Münster mittendrin“ wollten den Schlager-Star nach eigenem Bekunden auch für 2023 verpflichten und haben ein Angebot unterbreitet, doch das Management hat ihnen eine Absage erteilt. Nicht nur für 2023, sondern endgültig. Zuerst hatte Antenne Münster darüber berichtet.

Für andere Spielstätten entschieden

Zu den Gründen sagte Ana Voogd, „Münster Mittendrin“-Geschäftsführerin, im Gespräch mit unserer Redaktion: „Er hat sich für andere Spielstätten entschieden.“ 

Ein anderer Grund: die Popularität des Wahl-Münsteraners. Roland Kaiser gehöre zu den erfolgreichsten Künstlern Deutschlands, seine Shows würden immer größer. Die räumlichen und zeitlichen Kapazitäten auf dem Domplatz seien begrenzt. Ein solches Konzert für den Ticketpreis unter 20 Euro – Kaiser-Karten kosten sonst ein Vielfaches mehr – zu realisieren, sei keine Selbstverständlichkeit und Münster hätte schließlich kein General-Abo darauf, so Voogd.

Kommentar: Verlust und Chance

Raum für neue Ideen

Wer stattdessen beim nächsten Stadtfest (18. bis 20. August 2023) auftritt und ob es ein Schlager-Interpret sein wird, stehe nicht fest, so Voogd. Sie freue sich aber auf die Möglichkeit, neue Ideen entwickeln zu können. „Wenn irgendwo eine Tür zugeht, öffnet sich anderswo ein Fenster“, sagte Voogd.

Startseite
ANZEIGE