1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Tränen fließen schon vor der Trauung

  8. >

Mit dem Wünschewagen zur Eheschließung des Sohnes

Tränen fließen schon vor der Trauung

Münster

Ohne Hilfe hätte die schwer kranke Dorothee Ostermann nicht an der Trauung ihres Sohnes teilnehmen können. Der bat deshalb das Team des ASB-Wünschewagens um Unterstützung – mit Erfolg.

Markus Kampmann

Groß war die Freude bei (v.l.) Dorothee Ostermann, dass sie an der Trauung von Catarina Merz und Sohn Nils Hölting teilnehmen konnte. Ermöglicht haben das der Wünschewagen des ASB und die Helfer (v.r.) Franziska Burlage, Marlies Kogge und Christian Zimpel. Foto: Oliver Werner

Als sich die Hecktüren des Wagens öffnen, strahlen Dorothee Ostermanns Augen – und sie glitzern feucht, der Freudentränen wegen. Vor dem Auto wartet an diesem Freitag Nils Hölting, ihr Sohn. Als er seine Mutter auf der Liege sieht, werden auch seine Augen vor Rührung feucht. Es ist sein und Catarina Merz‘ großer Tag: ihr Hochzeitstag. Aber es ist auch für Dorothee Ostermann ein ganz großer Tag: Dass sie an der Trauung ihres Sohnes teilnehmen kann, hat sie dem besonderen Fahrzeug und seinem Team zu verdanken, dessen Name Programm ist: dem „Wünschewagen“ des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB).

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!