1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Tsipras und Zaev grüßen mittags vom Sentenzbogen

  8. >

Internationaler Preis des Westfälischen Friedens

Tsipras und Zaev grüßen mittags vom Sentenzbogen

Münster

Der Internationale Preis des Westfälischen Friedens wird Samstag von der Wirtschaftlichen Gesellschaft für Westfalen und Lippe in Münster verliehen. Am Morgen trugen sich die Preisträger ins Goldene Buch der Stadt ein - mittags zeigen sie sich auf dem Sentenzbogen des Rathauses.

Von Ralf Repöhler

Im Friedenssaal des Rathauses empfing Oberbürgermeister Markus Lewe (M.) am Samstagmorgen die Preisträger Zoran Zaev (l.) und Alexis Tsipras. Foto: Matthias Ahlke

Nach dem Eintrag in das Goldene Buch im Friedenssaal wird der Internationale Preis des Westfälischen Friedens am Samstag vor über 100 Gästen im Lichthof des LWL-Museums für Kunst und Kultur am Domplatz verliehen. Grund ist die dort im Vergleich zum Rathaus bessere Luftzirkulation, die in Pandemiezeiten besonders wichtig ist. Der WDR übertragt die 90-minütige Preisverleihung live (ab 11 Uhr). Die Bilder sind auch auf einer großen LED-Leinwand auf der Stubengasse zu sehen, die nach der Übertragung in einer Dauerschleife bis 18 Uhr laufen.

Die am späten Vormittag mit dem Internationalen Preis des Westfälischen Friedens ausgezeichneten Staatsmänner Alexis Tsipras und Zoran Zaev zeigen sich gemeinsam mit den anderen Preisträgern und Laudatoren am Samstagmittag in der Zeit zwischen 13 und 13.30 Uhr auf dem Sentenzbogen des Rathauses.

Die Wirtschaftliche Gesellschaft für Westfalen und Lippe (WWL) würdigt den früheren griechischen Ministerpräsidenten Tsipras und den nordmazedonischen Ministerpräsidenten Zaev für ihre Einigung im mazedonischen Namensstreit. Beide Politiker haben nach Auffassung der Jury entscheidend dazu beigetragen, den jahrzehntelangen Konfliktherd zu befrieden. Laudator ist der lettische Präsident Egils Levits, der in den 1970er-Jahren Schüler des Lettischen Gymnasiums in Münster war.

Beim Rathausempfang (v.l.): Sarna Röser (Laudatorin), Felix Finkbeiner und Jana Reiter (beide Plant for the Planet), Alexis Tsipras, Zoran Zaev, Eglis Levits (Laudator), Dr. Reinhard Zinkann (Wirtschaftliche Gesellschaft für Westfalen und Lippe) und Oberbürgermeister Markus Lewe.  Foto: Matthias Ahlke

Den Jugendpreis erhalten die Repräsentanten der jungen „Botschafter für Klimagerechtigkeit“ von Plant-for-the-Planet.

Abendessen in Schloss Wilkinghege

Die prominenten Preisträger trafen am Freitag in Münster ein. WWL-Vorsitzender Dr. Reinhard Zinkann begrüßte sie am Abend im Rittersaal von Schloss Wilkinghege bei Heilbutt und Medaillons vom Kalb.

Der WWL-Vorsitzende Dr. Reinhard Zinkann (hintere Reihe, 2.v.l.) begrüßte die Preisträger Alexis Tsipras (hinten, rechts) und Zoran Zaev (hinten, 2.v.r) sowie Felix Finkbeiner (hinten, links) und Jana Reiter (vorne, rechts) für die Organisation „Plant for the Planet“ und als Laudatoren den lettischen Präsidenten Egils Levits (vorne, links) und Unternehmerin Sarna Röser (vorne, Mitte) Foto: Jürgen Peperhowe
Startseite