1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Landtagswahl NRW 2022: Viele Anträge auf Briefwahl in Münster

  8. >

Landtagswahl 2022 in NRW

Über 2200 Anträge auf Briefwahl

Münster

Die Landtagswahl am 15. Mai wirft ihre Schatten voraus. Das Hauptwahlbüro im Salzhof direkt neben dem Stadtmuseum ist eröffnet. Über 2200 Münsteranerinnen und Münsteraner haben bereits ihre Biefwahlunterlagen angefordert.

Von Klaus Baumeister/pd

Seit Mittwoch hat das Hauptwahlbüro im Salzhof geöffnet. Dort können Wahlscheine und Briefwahlunterlagen persönlich beantragt werden. So ist auch schon die Stimmabgabe vor der Landtagswahl am 15. Mai möglich. Foto: Matthias Ahlke

Der Tag der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am 15. Mai rückt näher. Am Mittwoch öffnete das Hauptwahlbüro im Salzhof an der Salzstraße 26 (neben dem Stadtmuseum). Am selben Tag begann auch der Versand der Wahlbenachrichtigungskarten. Wie das städtische Presseamt auf Anfrage mitteilte, wurden bis zur Eröffnung des Hauptwahlbüros 1766 Anträge auf Zusendung der Briefwahlunterlagen gestellt. Weitere 450 kamen bis Mittwoch um 12 Uhr hinzu.

Wahlberechtigt sind alle Deutschen, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben und ihre Hauptwohnung spätestens seit dem 29. April in NRW angemeldet haben. Am 3. April, dem 42. Tag vor der Wahl, wurde das Wählendenverzeichnis für die Landtagswahl angelegt, heißt es in einer städtischen Pressemitteilung. Dort sind alle Münsteranerinnen und Münsteraner eingetragen, die zu diesem Zeitpunkt ihren Hauptwohnsitz in Münster hatten, in der Stadt Münster sind rund 235.000 Personen wahlberechtigt.

Landtagswahl 2022: Wahllokale werden neu zugeordnet

Das Wahlamt bittet die Wählerinnen und Wähler darum, auf der Wahlbenachrichtigungskarte den Hinweis zum zuständigen Wahllokal aufmerksam zu lesen. Zur Landtagswahl gibt es einige Änderungen bei der Zuordnung der Wahllokale.

Wer von seinem Wahlrecht per Briefwahl Gebrauch machen möchte, kann hierfür den auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte vorbereiteten Briefwahlantrag nutzen. Soweit erforderlich, werden die Briefwahlunterlagen auch an Urlaubs- oder Studienanschriften in das Ausland versandt. Wahlschein und Stimmzettel müssen so rechtzeitig zurückgesandt werden, dass sie bis zum 15. Mai um 18 Uhr wieder beim Wahlamt eingehen.

Direkt wählen an der Salzstraße

Im Hauptwahlbüro können Wahlscheine und Briefwahlunterlagen persönlich beantragt und anschließend direkt vor Ort gewählt werden. Voraussetzung ist, dass der Personalausweis oder Reisepass und möglichst die Wahlbenachrichtigungskarte mitgebracht werden.

Weitrre Informationen unter www.stadt-muenster.de/wahlen

Startseite
ANZEIGE